Lavasee des Nyiragongo-Vulkans im Virunga National Park in der Demokratischen Republik Kongo
Ivar Leidus
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für die Demokratische Republik Kongo

Veröffentlicht am 17. Dezember 2018

Beste Reisezeit

Klima in Kinshasa

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur in °C 30 31 31 31 30 28 27 28 30 30 30 30
Nachttemperatur in °C 21 21 21 21 21 19 17 18 20 21 21 21
Sonnenstunden pro Tag 4 4 4 5 4 4 4 4 4 4 4 4
Regentage pro Monat 10 8 11 12 10 1 0 1 4 10 12 11

Die Höchsttemperatur in der Demokratischen Republik Kongo beträgt 31 °C im Februar, März und April. Im Juli steigt das Thermometer auf maximal 27 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 28 °C sehr warm. In den Wintermonaten wird es mit rund 30 °C sehr heiß. Tagsüber liegt die Temperatur in Demokratische Republik Kongo im Jahresmittel bei warmen 29,7 °C.

Nachts wird es mit 17 °C am kältesten im Juli. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von warmen 19 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf angenehm warme 21 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich angenehme 20,2 °C.

Mit 12 Regentagen sind der April und November die regenreichsten Monate im Jahr. Der Juli ist der trockenste Monat im Jahr. Von Juni bis September ist Demokratische Republik Kongo mit durchschnittlich nur jeweils rund 2 Regentagen sehr trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 10 Regentagen relativ feucht aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt an 7,5 Tagen Regen.

Alternative Reiseziele für Demokratische Republik Kongo
Ratgeber Uganda
17. Dezember 2018

Urlaub in Uganda ist für Afrika-Urlauber ein echter Genuss. In zehn Nationalparks finden Berggorillas Schutz, aber auch Löwen, Leoparden, Elefanten und Flusspferde gibt es hier zu sehen.

Ratgeber Zentralafrikanische Republik
17. Dezember 2018

Urlaub in diesem Land dreht sich oft um die Beobachtung von Gorillas. Im Kongobecken kann man sie gut finden, der Tourismus ist allerdings noch in den Kinderschuhen und das Land unsicher.

Ratgeber Angola
17. Dezember 2018

Feine Sandstrände, ursprüngliche Regenwälder oder Safaris in der Prärie machen Angola zu einer Perle abseits von Massentourismus. Wer die Abwechslung erleben will, sollte sich gut vorbereiten.

nach oben