Big Ben, Westminster Bridge und rote Doppeldeckerbusse in London
S-F
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für England

Veröffentlicht am 17. Dezember 2018
  1. Beste Reisezeit
  2. Klima

Beste Reisezeit

In London ist so ziemlich das ganze Jahr über Hauptreisezeit, aber der Frühling (und Sommer) sind meist sehr überlaufen. Wenn Sie Ihre London-Tour im späten Frühjahr machen, haben Sie die Möglichkeit die königlichen Parks und Gärten in voller Blütenpracht zu erleben. Während Herbst und Winter kann es besonders regnerisch sein, im Sommer manchmal sehr schwül.

Die späten Herbst und Wintermonate in England sind oft nass und kühl, die Chancen für gutes Wetter sind nur gering. Beste Reisezeit für England ist vor allem der Frühling und Spätsommer. Dann ist das Klima mild, aber angenehm und das Land ist noch nicht so überlaufen wie im Sommer. Der Sommer kann vor allem an der wunderschönen Südküste herrlich sonnig und heiß sein.

Von Juni bis September ist Hauptreisezeit für England und die Preise ziehen im Vergleich zum Rest des Jahres deutlich an. Wer gerade bei Flügen richtig Geld sparen will, sollte vor allem zwischen Dezember und März immer wieder ein Auge auf die Angebote der Airlines werfen, teilweise sind absolute Schnäppchen möglich.

Die optimale Reisezeit für England kann man für die Monate April/Mai und September bezeichnet werden. Im Sommer macht man nichts falsch, wenn einen Menschenmassen nicht stören. Sehr teuer wird es jeweils an Weihnachten/Neujahr und an Ostern.

Klima in London

Die Höchsttemperatur in England beträgt 22 °C im Juli und August. Im Januar steigt das Thermometer auf maximal 6 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 21 °C angenehm warm. In den Wintermonaten wird es mit rund 8 °C kalt. Tagsüber liegt die Temperatur in England im Jahresmittel bei 13,9 °C.

Nachts wird es mit 2 °C am kältesten im Januar. Unter 14 °C fällt das Thermometer im Juli selten. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von angenehmen 12 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf kalte 4 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich 7,3 °C.

Mit 12 Regentagen ist der Januar der regenreichste Monat im Jahr. Der Juli ist der trockenste Monat im Jahr. Von Juni bis September ist England mit durchschnittlich jeweils rund 8 Regentagen recht trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 10 Regentagen relativ feucht aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt an 9,2 Tagen Regen.

Kaufen Sie nie wieder Schrott.

Melden Sie sich für den Newsletter an, um jede Woche neue Bewertungen zu erhalten.

nach oben