Panorama von Nachl im Oman
Richard Yoshida
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für den Oman

Veröffentlicht am 17. Dezember 2018

Der Oman eignet sich für eine Vielzahl von Reisen. Die meisten Besucher verbringen ihre Zeit im Norden des Landes und verbinden auf einer Rundreise die Städte Maskat und Nizwa mit den umliegenden Bergen, der Wüste und einige Zeit an der Küste (um nistende Schildkröten zu sehen).

  1. Beste Reisezeit
  2. Klima
  3. Sprache
  4. Trinkgeld
  5. Essen & Trinken
  6. Kultur
  7. Währung

Normalerweise reichen 7-10 Tage für eine Reise durch den Oman. Sie können Ihren Urlaub auch mit etwas Kultur abrunden, indem Sie auf die beeindruckende Halbinsel Musandam oder nach Salala fliegen, um ein Gebiet zu sehen, das sich vom Rest des Landes stark unterscheidet.

Beste Reisezeit

Der südliche Oman hat im Gegensatz zu anderen Golfstaaten eine Monsunzeit („Khareef“), diese dauert von Juni bis September. Auch wenn man das Land nicht während des Monsuns besuchen will ist der Oktober trotzdem ein guter Reisemonat, weil in Dhofar alles üppig grün und der Rest des Landes angenehm warm ist. Das liegt vor allem an einem dichten Nebel der die Berge überzieht und dessen Feuchtigkeit für das Grün am Boden sorgt.

Die abwechslungsreiche Topographie des Oman macht das Klima sehr unterschiedlich. Maskat ist von Mitte März bis Oktober heiß und sehr feucht und angenehm warm von Oktober bis März. Der Oman ist daher kein gutes Reiseziel im Sommer. In Maskat steigen die Temperaturen im Mai und Juni bis 40 °C oder höher. Das Land ist ein wunderbares Reiseziel für den Winter und das Frühjahr, dann herrschen sehr angenehme Temperaturen um 25 °C. Die Temperaturen sind in den Bergen deutlich kühler als an der Küste. In der Region Salalah erreichen die Temperaturen im Dezember etwa 30 °C. Aber der Monsun bringt den südlichen Oman (Salala) jedes Jahr von Juni bis September Regen, dieser dauert allerdings nur sehr kurz an. Die Gegend rund um Dhofar ist im Oktober sehr grün und üppig.

Grundsätzlich herrschen im Oman hauptsächlich zwei Klimatypen: Mittelmeerklima im Osten und Norden und tropisches Klima im Westen und Süden. Im zentralen Inland herrscht allerdings Wüstenklima mit permanenter Hitze, auch während der Nächte.

Die beste Reisezeit für den Oman ist zwischen November und März, die Temperaturen sind warm und man umgeht den Monsun im Süden.

Klima in Maskat

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur in °C 19 21 24 27 33 35 37 36 36 32 27 22
Nachttemperatur in °C 14 15 17 21 26 28 29 30 27 24 21 16
Sonnenstunden pro Tag 8 8 8 10 12 12 10 10 10 10 9 8
Wassertemperatur in °C 19 18 23 27 27 27 29 32 27 27 25 24
Regentage pro Monat 1 2 1 2 0 0 0 0 0 0 1 1

Die Höchsttemperatur in Oman beträgt 37 °C im Juli. Im Januar steigt das Thermometer auf maximal 19 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 36 °C sehr heiß. In den Wintermonaten wird es mit rund 23 °C angenehm warm. Tagsüber liegt die Temperatur in Oman im Jahresmittel bei warmen 29,1 °C.

Nachts wird es mit 14 °C am kältesten im Januar. Unter 30 °C fällt das Thermometer im August selten. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von sehr warmen 29 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf warme 17 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich angenehme 22,3 °C.

Die Wassertemperatur beträgt bis zu 32 °C im August, im Februar hat das Meer maximal 18 °C. In den Sommermonaten Juni bis September ist das Wasser mit durchschnittlichen 29 °C sehr warm. Zwischen November und März liegen die Werte bei angenehm warmen 22 °C. Über das Jahr gesehen hat das Meer eine mittlere Temperatur von 25,4 °C.

Mit nur 2 Regentagen sind der Februar und April die regenreichsten Monate im Jahr. Von Juni bis September ist Oman mit durchschnittlich nur jeweils rund 0 Regentagen extrem trocken, der Winter (November bis März) fällt mit nur 1 Regentage sehr trocken aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt nur an 0,7 Tagen Regen.

Sprache

Arabisch ist zwar offizielle Amtssprache, der Oman ist allerdings ein Schmelztiegel der Kulturen. Englisch ist weit deshalb verbreitet, ebenso wie Hindi, Suaheli und Belutschi. Das Ganze ergibt dieser Mischung an Kulturen noch etwas mehr Würze.

Trinkgeld

Ein Trinkgeld von 10 Prozent gilt in Hotels und Restaurants als Standard. Es ist unüblich Aufsehern in Museen, Festungen und dergleichen ein Trinkgeld zu geben.

Essen & Trinken

Außerhalb der Hotels findet man vor allem Restaurants mit entweder indischer oder libanesischer Küche, wobei die omanische Küche kaum zu finden ist. Die traditionelle omanische Küche ist eigentlich ziemlich einfach, aber durch die Verwendung verschiedener Marinaden und das Imprägnieren von Fleisch mit Gewürzen entsteht ein köstliches Aroma, das die Geschmacksknospen stimuliert. In den meisten Geirchten wird Hühnchen, Fisch und Hammelfleisch verwendet. Reis ist weit verbreitet und wird auf vielfältige Weise serviert, von gedämpftem Reis bis zu ausgeklügelten Mischungen, in denen sich Fleisch und Gemüse befinden. Das Brot reicht von einfachem Weißbrot bis zu Varianten mit Datteln, Sesam, Thymian und Knoblauch. Als Desert gibt es oft Omani Halwa, eine traditionelle Süßspeise mit allerlei exotischen Aromen wie Kardamom, Safran und Mandeln. Eines der beliebtesten Getränkte ist Laban, eine salzige Buttermilch. Joghurtdrinks mit Kardamom und Pistaziennüssen sind ebenfalls sehr beliebt.

Kultur und Soziales

Der Oman gibt sich im Allgemeinen sehr traditionell. Kurze Hosen und Shorts sind am Strand völlig in Ordnung, ansonsten allerdings nirgendwo sonst. Frauen sollten Kleidungsstücke tragen, die ihre Oberarme und Beine mindestens bis zu den Knien bedecken, und es wird von Männern und Frauen erwartet, dass sie sich an öffentlichen Orten konservativ kleiden. Die Etikette ist in arabischen Ländern unbedingt zu beachten. Insgesamt sind der Oman und seine Nachbarstaaten sehr konservative Länder, und es ist wichtig (und manchmal auch gesetzlich vorgeschrieben), dass man sich anpasst. Wenn Sie Fotos von Einheimischen, insbesondere Frauen, machen, bitten Sie die Leute zuerst um Erlaubnis. Das Fotografieren von militärischen Einrichtungen ist nicht gestattet. Nur Moslems dürfen Moscheen betreten (mit ein oder zwei nennenswerten Ausnahmen). Während des Ramadan sollte man in der Öffentlichkeit nicht essen, rauchen oder trinken.

Währung

Die offizielle Währung ist der Omanische Rial (OR). Ein Rial ist in 1000 Baisa (bz) aufgeteilt. Geldautomaten und Kreditkarten sind im Oman überall verbreitet, und viele von ihnen, insbesondere diejenigen von HSBC, sind in internationale Systeme eingebunden. Die beliebteste Karte im Oman ist Visa, aber auch Mastercard wird akzeptiert.

Alternative Reiseziele für Oman

Kaufen Sie nie wieder Schrott.

Melden Sie sich für den Newsletter an, um jede Woche neue Bewertungen zu erhalten.

nach oben