Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Sambia

Sambia ist das wilde Herz Afrikas und eine grüne Oase von Nationalparks, welche von Flüssen und Feuchtgebieten gespeist werden und eine Vielzahl von Tieren anziehen. Elefanten, Löwen, afrikanische Wildhunde und Hyänen sind weit verbreitet und Leoparden ruhen sich auf den schattigen Ästen der Bäume ab.

Victoriafälle in Sambia
Wolfgang Steiner

Sambia gilt neben klassischen Safaris mit Geländefahrzeug als Heimat der Walking-Safaris. Die Guides zeigen Ihnen, wie man Tiere verfolgt, Vögel ausfindig macht und die verborgene Welt der Insekten entdeckt, während Sie durch den Busch laufen. Natürlich darf auf einer Sambia-Reise der Besuch der weltberühmten Viktoriafälle nicht fehlen. Die Wasserfälle an der Grenze zu Simbabwe sind besonders in der regenreichen Zeit ein echtes Highlight.

Beste Reisezeit

Sambia hat ein subtropisches Klima und das Wetter wird eher durch eine ausgeprägte Regen- und Trockenzeit als durch Sommer und Winter bestimmt.

Die Trockenzeit dauert von Mai bis Oktober und die beste Reisezeit für Wildsafaris bei angenehm milden Tagestemperaturen (obwohl September und Oktober extrem heiß werden).

Die Regenzeit (Dezember bis April) wird im Allgemeinen als "Grüne Jahreszeit" bezeichnet, da der Busch schön dicht und satt grün ist. Dies erschwert allerdings die Beobachtung von Wildtieren, da die Vegetation so dicht ist und sich viele Tiere von den Wasserquellen der Trockenzeit entfernen und verstecken. Beachten Sie bei der Planung eines Safariurlaubs in Sambia auch, dass einige Lodges während der Regenzeit aufgrund von Überschwemmungen schließen.

Die beste Reisezeit für die Victoriafälle ist das Ende der Regenzeit (März bis Mai), wenn der Sambesi am meisten Wasser führt und die Wasserfälle am spektakulärsten sind. Seien Sie darauf vorbereitet, vom aufgewirbelten Wasser durchnässt zu werden.

Wenn Sie während der Trockenzeit (insbesondere im Oktober und November) reisen, kann es vorkommen, dass nur wenig oder fast kein Wasser über die sambische Seite der Wasserfälle kommt. In diesem Fall müssen Sie die Grenze nach Simbabwe überqueren, um die Hauptfälle zu sehen. Bestimmte Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting werden nur bei niedrigem Wasserstand angeboten und dies ist auch die beste Zeit, um einen Sprung in den Devil's Pool zu wagen - einem natürlichen Felsbecken direkt am Rande der Wasserfälle.

Optimale Reisezeit nach Monaten

Januar – Februar

Der Januar ist eine gute Zeit, um die Viktoriafälle zu sehen, ansonsten ist aber sehr regnerisch und viele Camps sind geschlossen. Im Februar bleibt es den ganzen Monat über regnerisch, daher ist es ebenfalls eine gute Reisezeit für die Viktoriafälle. Es ist auch eine gute Zeit für Vogelbeobachtungen.

März – April

Die Wassermassen der Victoriafälle haben im März einen Höchststand, was wiederum gewaltige Wassermassen aufwirbelt und die Sicht auf die Wasserfälle erschwert. Einige Camps sind geöffnet und auch für Vogelbeobachtungen ist der März eine ausgezeichnete Jahreszeit. Das Preis-Leistungs-Verhältnis einer Reise ist zu dieser Zeit sehr gut. Im April wird es langsam trockener, Regen gehört aber nach wie vor zum gewohnten Wetter.

Mai – Juni

Sobald der Regen weniger wird öffnen mehr und mehr Camps. Für Safaris ist der Mai allerdings keine gute Reisezeit, da die Böden durchnässt sind und das Vorankommen erschwert. Im Juni beginnt der Boden zu trocknen, was diesen Monat zu einer schönen Reisezeit macht. Die Pegel der Flüsse sind immer noch hoch und der Busch erstrahlt in bunten Farben. Die Camps haben eröffnet und bieten hervorragende Angebote bei gleichzeitig angenehm wenigen anderen Besuchern.

Juli – August

Mit Beginn des Julis schalte Sambia einen Gang rauf. Die Temperaturen steigen, wenngleich es morgens und abends kühl bleibt. Alle Camps in den Nationalparks sind geöffnet. Der Südluangwa-Nationalpark ist die beste Option für Safaris, für Flusskreuzfahrten und Angeln empfehlen wir den Unteren-Zambesi-Nationalpark und wenn Sie abgelegene Wildnis suchen ist der Kafue-Nationalpark die beste Wahl. Die Viktoriafälle sind auch jetzt noch spektakulär, ohne übermäßig nass zu sein. Anders als zu Jahresanfang wirbelt nicht so viel Wasser Nebel auf, der die Sicht versperrt.

Aufgrund des heißeren Wetters im August sind Safaris im ganzen Land hervorragend. Dies ist die Hauptreisezeit, um Wildtiere zu beobachten und das Ganze mit einem Ausflug der Viktoriafälle zu kombinieren.

September – Oktober

September ist eine großartige Zeit für eine Safari in Sambia. Die hohen Temperaturen machen die Tage angenehm und die Wasserquellen trocknen aus, sodass sich die Tiere an den Flüssen und Wasserlöchern sammeln. Die Viktoriafälle bieten zwar keinen so beeindruckenden Anblick wie in regenreichen Monaten zu Jahresbeginn, können aber immer noch beeindrucken. Am Flussufer nisten zu dieser Zeit tausende karminrote Bienenfresser. Die Hitze nimmt bis Oktober zu und Wildbeobachtungen sollten Sie am besten früh morgens und später am Tag erfolgen, um den Mittagstemperaturen zu entgehen.

November – Dezember

Ende November setzen langsam Regenfälle ein, stören allerdings nur bedingt. Ein umso dramatischeren Bild geben die sich auftürmenden Gewitterwolken, die nach und nach entstehen. Aufgrund der hohen Temperaturen kann es schwül werden und einige Camps schließen. Wenn Sie Glück haben, können Sie einige Jungtiere beobachten, die in dieser Zeit geboren werden.

Im Dezember regnet es dann regelmäßig, die Flüsse steigen und der Busch wird dichter und wieder bunter. Dies ist eine ausgezeichnete Reisezeit, wenn Sie der eine oder andere Regenschauer nicht abschreckt.

Klima in Lusaka

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 27 27 27 27 27 24 24 27 30 32 30 28
Nachttemperatur 17 17 16 14 11 8 7 9 13 16 17 18
Sonnenstunden/Tag 6 6 7 8 9 9 9 10 10 10 8 6
Regentage 13 12 9 4 1 0 0 0 0 2 6 13

Die Höchsttemperatur in Sambia beträgt 32 °C im Oktober. Im Juni und Juli steigt das Thermometer auf maximal 24 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 26 °C sehr warm. In den Wintermonaten wird es mit rund 28 °C sehr warm. Tagsüber liegt die Temperatur in Sambia im Jahresmittel bei warmen 27,5 °C.

Nachts wird es mit 7 °C am kältesten im Juli. Unter 18 °C fällt das Thermometer im Dezember selten. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von milden 9 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf warme 17 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich 13,6 °C.

Mit 13 Regentagen sind der Januar und Dezember die regenreichsten Monate im Jahr. Von Juni bis September ist Sambia mit durchschnittlich nur jeweils rund 0 Regentagen extrem trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 11 Regentagen relativ feucht aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt an 5,0 Tagen Regen.

Sprache

Die offizielle Sprache ist Englisch, obwohl in Sambia mehr als 72 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen werden.

Essen und Trinken

Camps, Hotels und Lodges, die für Besucher aus Übersee ausgelegt sind, bieten eine sehr internationale Küche und die Qualität der in den entlegensten Buschcamps zubereiteten Speisen ist oft hervorragend.

Die einheimische Küche Sambias basiert auf Nshima, einem gekochten Brei aus gemahlenem Mais. Zum Frühstück hat er meist eine dünnere Konsistenz, zum Mittag- und Abendessen wird er dann dicker gegessen (vergleichbar mit Kartoffelpüree). Zu den Hauptmahlzeiten wird normalerweise eine leckere Relish (Würzsoße) gereicht, z.B. aus Fleisch mit Tomaten oder getrocknetem Fisch. Sie sollten dies unbedingt irgendwann bei Ihrem Besuch probieren. Oft sind nur drei Speisen auf der Karte: Nshima und Huhn, Nshima und Rind/Schwein und Nshima und Fisch.

Geld

Die Währung von Sambia ist der sambische Kwacha (Kw). Der aktuelle Wechselkurs beträgt 1 € = 16 Kw. Hotels und Lodges akzeptieren Zahlungen für Speisen und Getränke entweder in US-Dollar (die sie bevorzugen) oder in Kwacha. Aufgrund einer Flut von Fälschungen akzeptiert niemand in Sambia, einschließlich der Banken, Banknoten im Wert von 100 US-Doller. Daher ist es am besten, kleinere Scheine mit sich zu führen. Gängige Kreditkarten werden in fast allen größeren Hotels, Geschäften und Restaurants akzeptiert. American Express wird am meisten akzeptiert, Visa und MasterCard nur in begrenztem Umfang.

Soziales

Konservative Freizeitkleidung ist im Allgemeinen überall akzeptabel. Vermeiden Sie besonders auffällige Kleidung, da dies als anstößig und unangebracht angesehen werden kann. Machen Sie keine Fotos von Personen, ohne nach deren Erlaubnis zu fragen. Das Fotografieren auf Flughäfen und in militärischen Anlagen ist nicht gestattet.

Alternative Reiseziele für Sambia
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben