Marsch der roten Krabben auf der Weihnachtsinsel
NaniP
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für die Weihnachtsinsel

Veröffentlicht am 23. Februar 2019

Jedes Jahr findet auf der Weihnachtsinsel – einem zu Australien gehörenden Außengebiet im Indischen Ozean – eine unglaubliche Migration roter Krabben statt. Wenn Sie schon einmal eine Liste exotischer Inseln zusammengestellt haben, die Sie gerne einmal bereisen möchten, befindet sich die Weihnachtsinsel wahrscheinlich eher am unteren Ende dieser Liste. Und das auch nur, wenn Sie überhaupt schon einmal von ihr gehört haben.

Die Weihnachtsinsel liegt etwa 2.500 km nördlich der australischen Stadt Perth und 480 km südlich der indonesischen Insel Java. Dennoch ist sie eine Reise wert – auch wegen der Wanderung der roten Krabben. Jedes Jahr im Winter schwärmen etwa 50 Millionen der leuchtend roten Lebewesen an die Strände, um sich dort zu paaren und zu laichen. Sie sind dann überall. Abgesehen von Krabben gibt es auf der Insel aber auch sonst eine Menge zu sehen und zu tun. Es leben zwar nur knapp über 2.000 Menschen auf der Insel, aber 63 % der Weihnachtsinsel sind Nationalpark und zu großen Teilen mit tropischem Regenwald bedeckt. Zum anderen kann man herrlich schnorcheln, tauchen, fischen oder wandern gehen.

Beste Reisezeit

Die Wanderung der roten Krabben ist einer der touristischen Höhepunkte des Jahres und ein unglaubliches Ereignis. Sie kann zu Beginn der Regenzeit im November und Dezember erfolgen, abhängig von den Launen der Natur.

Wanderung der roten Krabben

Wenn jemand von der „Weihnachtsinsel“ spricht, sind die ersten Gedanken oft die roten Krabben der Weihnachtsinsel, deren spektakuläre Wanderung eine der beeindruckendsten der Welt ist, aber die Insel ist viel mehr als nur ein Lebensraum für rote Krabben. Es gibt tatsächlich über 20 verschiedene Krabbenarten, die auf der Insel gefunden wurden. Von den endemischen blauen Krabben, die die Feuchtgebiete bevölkern, bis zu den außergewöhnlichen Räuberkrebsen (auch bekannt als Kokosnusskrabben), die die größten Landkrustentiere der Welt sind und über die Straßen der Insel wandern, als ob sie den Ort besitzen würden. Wenn Sie über die Insel fahren, sollten Sie unbedingt langsam und vorsichtig fahren. Die Krabben haben auch die Angewohnheit, glänzende und fremde Gegenstände zu stehlen, die sie auf ihrem Weg finden. Aus diesem Grund hängen die Einheimischen ihre Taschen an den Bäumen auf, anstatt sie beim Camping oder Wandern auf dem Boden zu stellen. Es gibt auch verschiedene Arten von Einsiedlerkrebsen, Geisterkrabben, Nippenkrebse, Landkrabben und Höhlenkrabben.

Klima in Flying Fish Cove

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur in °C 29 29 29 29 28 27 27 27 28 28 29 28
Nachttemperatur in °C 24 24 25 25 24 24 23 23 24 24 24 24
Sonnenstunden pro Tag 7 7 8 8 8 9 9 9 9 8 8 7
Wassertemperatur in °C 28 29 29 29 29 28 27 27 26 27 28 28
Regentage pro Monat 16 17 17 14 12 11 8 6 5 5 8 12

Da die Weihnachtsinsel nur 10 Grad südlich des Äquators liegt, herrscht das ganze Jahr über tropisches Klima mit nassen und trockenen Jahreszeiten. Die Temperatur ist das ganze Jahr über warm mit durchschnittlichen Tiefstwerten von 22 °C und durchschnittlichen Höchstwerten von 28 °C. Vergessen Sie Ihre Sonnencreme nicht! Die Luftfeuchtigkeit ist konstant zwischen 70 und 90 %. In der Regenzeit (von Dezember bis April) ist es ratsam eine leichte Regenjacke einzupacken, auch wenn Schauer zu dieser Jahreszeit selten lange dauern.

Anreise

Die Weihnachtsinsel (und die nahe gelegene Kokosinseln) gehören zu den entlegensten Gebieten Australiens und liegen weit entfernt von den üblichen Touristenpfaden. Flüge zu und von der Weihnachtsinsel werden nur von drei Fluggesellschaften angeflogen: Virgin Australia von Perth (Australien), Garuda von Jakarta (Indonesien) und Malindo Air von Kuala Lumpur (Malaysia).

Die Schwierigkeit der Anreise macht schon einiges vom Charme der Insel aus. Aufgrund des sehr geringen Flugbetriebs sollte man mögliche Verspätungen bei der Reiseplanung berücksichtigen und eine Versicherung abschließen. Um an die besondersten Orte der Welt zu gelangen, muss man aber nun einmal Risiken und Anstrengungen in Kauf nehmen.

Moskitos

Es gibt viele Moskitos – im Dschungel, an den Stränden und in den Bars und Restaurants – sie sind überall. Aber auf der Weihnachtsinsel übertragen die Moskitos keine Krankheiten. Es besteht also keine Gefahr für Malaria, Dengue-Fieber oder Gelbfieber. Trotzdem empfehlen wir dringend Mückenspray mitzunehmen und den ganzen Tag über immer wieder aufzutragen, um den Schutz aufrechtzuerhalten. Denn auch wenn sie keine Krankheiten übertragen, jucken tun die Mückenstiche trotzdem.

Währung

Als australisches Außengebiet ist der australische Dollar gesetzliches Zahlungsmittel. Alle Supermärkte, Geschäfte und Restaurants usw. akzeptieren Kredit- und Debitkarten, in den meisten Geschäften wird aber Bargeld in kleinen Banknoten sehr geschätzt. Es gibt nur eine Bank auf der Insel. Sie können jedoch Bargeld abheben, wenn Sie im Supermarkt oder bei der Post oberhalb von Flying Fish Cove mehr als 20 Dollar ausgeben.

Alternative Reiseziele für Weihnachtsinsel
Ratgeber Kokosinseln
17. Dezember 2018

Die Inselgruppe im Indischen Ozean liegt weit fernab von Australien. Sie zählen zu den schönsten Inseln und das klare azurblaue Wasser und die Strände sind perfekt für einen erholsamen Urlaub.

Ratgeber Indonesien
17. Dezember 2018

Viele Stränden sind der Stoff tropischer Träume - und doch gibt es mehr zu entdecken. Faszinierende Wildtiere, rauchende Vulkane und eine tief verwurzelte lokale Kultur.

Ratgeber Australien
1. Dezember 2018

Down Under ist für viele eines der beliebtesten Fernreiseziele. Hier erwartet Reisende aufregende Städte und eine abwechslungsreiche Natur mit Dschungel, Korallenriffen und exotischen Tieren.

nach oben