Test

Makita DDF482RFJ

Satte 62 Nm bringt der Makita DDF482RFJ mit und verspricht Leistung satt. Wir haben uns das Modell im Test genauer angeschaut und wollen wissen, ob der Akku-Bohrschrauber die in ihn gesteckten Erwartungen erfüllen kann.

Makita DDF482RFJ
SUPERTEST / Peter Kent

In unserem Test muss sich der Makita DDF482RFJ mit dem Bosch GSR 18V-28 messen, der die Messlatte sehr hoch gesetzt hat. In Punkto Leistung spielen beide in der gleichen oberen Liga.

Ausstattung

Der Makita DDF482RFJ ist mit einem 2-Gang-Vollmetall-Planetengetriebe ausgestattet. Der bürstenlose Motor sorgt für hohe Leistung. Versorgt wird er von einem 18 V starken Akku, der dank der 3 Ah auch lange durchhält.

SUPERTEST / Peter Kent

Die Akkuanzeige wird per Knopfdruck aktiviert und zeigt dann sehr zuverlässig den Status des Akkus an.

Dank des Schnellladegeräts können Sie praktisch durchgehend arbeiten. Die 3 Ah sind in jedem Fall ratsam, genauso wie ein Ersatzakku. Es wäre bei einem Akkuschrauber sehr ärgerlich, wenn mitten in der Arbeit der Saft ausgeht.

Die Bauweise des Makita DDF482RFJ ist kompakt, das Gewicht mit knapp 1,6 kg etwas hoch. Längeres über Kopf arbeiten, z.B. bei der Montage einer Lattung zum Abhängen der Zimmerdecke, kann je nach Zimmergröße anstrengend sein. Diese Situation ist sicherlich eher die Ausnahme, schließlich wird der Bohrschrauber im Alltag in der Regel am Boden oder den Wänden verwendet. Nichtsdestotrotz hat der Bosch GSR 18V-28 (zum Test) hier die Nase vorn.

SUPERTEST / Peter Kent

Das Wechseln des Akkus ist einfach, der Akku hält nach dem Einklipsen sehr gut ohne zu wackeln.

Neben dem Makita DDF482RFJ sind zwei Akkus, ein Schnellladegrät und ein Einhängebügel enthalten. Das Ganze wird im Makpac (Größe 2) geliefert. Der Makpac ist ein Hartschalenkoffer und das Äquivalent zur L-BOXX von Bosch. Der Koffer ist praktisch und bietet zusätzlich Platz für das Unterbringen von Bits und Bohrern.

Funktionen

Wie die meisten Modelle dieser Geräteklasse verfügt auch der Makita DDF482RFJ über 21 Drehmomentstufen. Die Drehzahl lässt sich sehr gut einstellen und dosieren. Das ist vor allem deshalb wichtig, damit Sie Schrauben nicht zu tief eindrehen. Im Test fällt die gelungene Drehmomentbegrenzung auf, die sehr präzise arbeitet und alle Schrauben bündig eindreht.

SUPERTEST / Peter Kent

Die LEDs sind erfreulich hell, leuchten dadurch beim Arbeiten sehr gut aus und sind stärker als bei vielen Modellen der Konkurrenz.

Bei der Beleuchtung hat Makita eine Doppel-LED spendiert, die ausreichend hell ist, wenngleich sie wie so oft unter dem Bohrfutter sitzt und dadurch konstruktionsbedingt einen leichten Schatten wirft. Hier gefällt uns die Platzierung bei einigen DeWalt-Modellen über dem Akku sehr gut. Die Ausleuchtung ist gut bis ausreichend, von Arbeiten in unbeleuchteten Räumen gehen wir aber ohnehin nicht aus, sodass die LED lediglich unterstützen soll.

Der Einhängebügel ist optional, wir empfehlen den praktischen Helfer aber in jedem Fall zu nutzen. Es ist einfach sehr viel praktischer und angenehmer, wenn Sie das Werkzeug nicht immer abstellen müssen, sondern für den schnellen Zugriff am Gürtel oder einer Tasche einhängen können.

SUPERTEST / Peter Kent

Die Gangschaltung ist einfach zu bedienen. Es ist nicht viel Kraft nötig, der Hebel verkeilt nicht.

Der Makita DDF482RFJ verfügt über zwei Gänge. Im 1. Gang (max. Drehzahl 600 U/min) hat der Akku-Bohrschrauber mehr Power und weniger Geschwindigkeit, im 2. Gang dreht er bis auf 1.900 U/min.

In Holz können Sie bis zu 38 mm dick bohren, in Metall bis zu 13 mm. In unserem Test war beides problemlos möglich, die Geschwindigkeit mit zunehmender Größe aber geringer. Für die meisten Aufgaben ist der Makita sehr gut gerüstet und schlägt sich durchweg gut. Wenn Sie viel in den oberen Regionen arbeiten, raten wir zu Akkus mit mehr Ah oder einem weiteren Ersatzakku. Ansonsten kommen Sie mit der Kombination aus 18 V und 3 Ah hervorragend durch den Alltag.

Makita DDF482RFJ
Starker Bohrschrauber mit auswechselbarem 18 V Akku und sehr gutem Handling. Überzeugende Leistung und fairer Preis.

Fazit

  • starker Antrieb
  • gutes Handling
  • inkl. Ersatzakku
  • hochwertige Verarbeitung
  • hohes Gewicht
SUPERTEST Logo Sehr gut Mai 2020 Makita DDF482RFJ Bewertung: 8/10 Punkten

Der Makita DDF482RFJ gibt ein sehr gutes Bild ab. Sowohl beim Bohren als auch beim Schrauben zeigt er in unserem Test keine Schwächen, alles geht einfach von der Hand. Der Akku ist stark und der kräftige bürstenlose Motor lässt sich trotzdem sanft dosieren. Dank des austauschbaren Akkus können Sie fast durchgehend damit arbeiten. Das Handling ist gut, das Bohrfutter und der Kranz gut bedienbar und er liegt allgemein gut in der Hand. Zwar ist das Gerät nicht billig, von uns aus aber dank gutem Ergebnis empfehlenswert.

Datenblatt

Wertung 8/10 Punkte
Hersteller: Makita
Modell: DDF482RFJ
Akkuspannung: 18,0 V
Akkukapazität: 3,0 Ah
Leerlaufdrehzahl (1. Gang): 0 – 600 U/min
Leerlaufdrehzahl (2. Gang): 0 – 1.900 U/min
Drehmoment hart: 62 Nm
Bohrleistung in Holz: 38 mm
Bohrleistung in Stahl: 13 mm
Bohrfutterspannweite: 1,6 kg
Abmessungen (B/H/L): 7,9 × 24,9 × 18,5 cm
Schalldruckpegel (LpA): 75 dB(A)
K-Wert Geräusch: 3 dB(A)
K-Wert Vibration: 1,5 m/s²
Preis (Hersteller): 303,45 EUR
EAN: 88381813655
Akku-Bohrschrauber Vergleich
303,45 EUR
Bohrschrauber
18,0 V
3,0 Ah
0 – 600 U/min
0 – 1.900 U/min
1,6 kg
38 mm
13 mm
75 dB(A)
3 dB(A)
1,5 m/s²
229,00 EUR
Bohrschrauber
18,0 V
3,0 Ah
0 – 500 U/min
0 – 1.900 U/min
1,1 kg
38 mm
13 mm
100 dB(A)
89 dB(A)
1,5 m/s²
269,99 EUR
Schlagbohrschrauber
18,0 V
5,0 Ah
0 – 550 U/min
0 – 2.000 U/min
0 – 34.000 U/min
1,8 kg
40 mm
13 mm
13 mm
100 dB(A)
89 dB(A)
3 dB(A)
11,5 m/s²
1,5 m/s²
149,00 EUR
Bohrschrauber
12,0 V
2,0 Ah
0 – 400 U/min
0 – 1.300 U/min
1,0 kg
19 mm
10 mm
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben