Test

Güde GIS 130 WIG-Inverter

Güde punktet mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei vielen seiner Produkte. Mit dem Güde GIS 130 WIG haben wir ein Schweißgerät der Einstiegsklasse getestet.

Jürgen Meierhofer, D. Meier-Smolcundic – 17.02.2020 Per WhatsApp verschicken Per E-Mail teilen
Güde GIS 130 WIG
Hersteller
Inhalt
  1. Ausstattung
  2. Praxis
  3. Fazit

Ausstattung

Die Ausstattung des GIS 130 WIG von Güde ist sehr umfassend. Sie können mit dem Gerät sowohl einfaches Elektrodenschweißen genauso wie WIG-Schweißen (Schweißen mit einer Wolfram-Elektrode) durchführen. Das Gas wird über eine separate Zuleitung zugeführt. Mit 8,5 kg ist das GIS 130 WIG sehr schwer. Die max. Leistungsaufnahme liegt bei 5,7 kVA, dadurch sind mit dem Gerät Schweißströme von bis zu 130 A möglich.

Was uns leider negativ aufgefallen ist, sind die Kabellängen. Diese sind zu kurz bemessen und stören in der Praxis beim freien Arbeiten.

Praxis

Das Güde GIS 130 WIG liefert im Test die zum Schweißen eingestellten Ströme sehr genau. Im oberen Bereich bei ca. 120 A kann der Wert am Drehschalter leider nur grob eingestellt werden. Grundsätzlich geht das Schweißen mit diesem Modell auch für Einsteiger gut und flüssig von der Hand.

Fazit

  • Schweißeigenschaften sind gut
  • Gesamtes Zubehör vorhanden
  • Kabellängen zu kurz
SUPERTEST Logo Sehr gut Februar 2020 Güde GIS 130 WIG Bewertung: 8/10 Punkten

Mit einem Preis um 180 EUR ergibt sich für das Güde GIS 130 WIG ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Schweißeigenschaften sind überzeugend und sämtliches Zubehör bereits im Lieferumfang enthalten. Während die Leistungsmerkmale überzeugen, stören die etwas zu kurzen Kabel in der Praxis.

Vergleich
Alternativen zu Güde GIS 130 WIG-Inverter
Newsletter mit allen Updates
Kein SPAM. Kostenlos. Jederzeit kündbar.
nach oben