Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Aruba

Als sich die spanischen Kolonisten 1513 auf Aruba und den Schwesterinseln Bonaire und Curaçao niederließen, nannten sie die Inseln „Islas Inútiles“ oder „Nutzlose Inseln“. Sie hätten falscher nicht liegen können.

Palmen am Strand von Aruba
A. Jedynak

Jahrhunderte später nutzen die südkaribischen Inseln das trockene Klima und die minimalen Niederschläge zu ihren Gunsten. Besonders Aruba lockt Touristen mit seinen strahlend weißen Stränden und der schroffen Kalksteinlandschaft an. Aufgrund der klaren Sicht unter Wasser ist Aruba ein beliebtes Reiseziel für Taucher, die versunkene Schiffswracks oder einige der wunderschönen Korallenriffe aus nächster Nähe erkunden möchten.

Beste Reisezeit

In Aruba kann man sich fast immer darauf verlassen, dass die Sonne scheint und das Meer ruhig ist. Die beste Zeit, die Insel zu besuchen, hängt von der Art von Urlaub ab den Sie machen wollen. Wenn Sie die günstigsten Hotelzimmer und besten Reiseangebote suchen, dann sollten Sie gehen, wenn die Passatwinde aufgehört haben zu wehen. Wenn Sie die Reise rund um den Stundenplan Ihrer Kinder planen, sollten Sie im Sommer nach Aruba reisen. Während Reisen in den Rest der Karibik zu manchen Zeiten ein gewagtes Unterfangen sein können, ist Aruba nach wie vor ein ideales Reiseziel, da es zu den Niederländischen Antillen gehört und somit außerhalb des Hurrikan-Gürtels liegt.

Die beste Reisezeit für Aruba ist von April bis August – in dieser Zeit sind die sonst sehr hohen Preise auf der Insel niedriger. Und da die Insel weit außerhalb des Hurrikan-Gürtels liegt, gibt es in dieser Zeit nur eine sehr geringe Gefahr von tropischen Stürmen. Januar bis März bieten angenehmes Wetter, aber die Zimmerpreise können deutlich steigen. Sie können auch Ermäßigungen finden, wenn Sie im Frühherbst verreisen. Wann immer Sie Aruba besuchen, bedenken Sie, dass Aruba anfällig für starke Passatwinde ist und deshalb für Windsurfer sehr gut geeignet ist.

Die schlechte Nachricht: Von Januar bis März könnten bis zu 600 € pro Nacht zahlen, um in einigen der nobelsten Hotels entlang Palm und Eagle Beach zu wohnen. Die gute Nachricht: Wenn Sie Ihre Suche mehrere Monate bis zu einem Jahr im Voraus beginnen, können Sie etwas viel Vernünftigeres und billigeres finden. Anfang des Jahres liegen die Temperaturen liegen konstant zwischen 24 und 28 °C und es fällt sehr wenig Regen.

Die Nebensaison von April bis August ist in Aruba eine gute Zeit, um günstige Reiseangebote zu finden. Ein weiterer Pluspunkt ist der, dass Aruba die südlichste Insel der Karibik ist und außerhalb des Hurrikan-Gürtels liegt. Die Temperaturen sind etwas höher (es kann im Hochsommer um die 30 °C geben), aber das trockene Klima und häufigen starken Winde machen das Wetter trotzdem nicht zu unangenehm.

Wenn Sie zwischen September und Dezember einen Urlaub planen, versuchen Sie ein Zimmer während der ersten Monate zu bekommen, bevor die Winterurlauber kommen. Der September ist auch der Monat, in dem die auf Aruba berüchtigten Passatwinde sich legen.

Günstigste Reisezeit

Wenn Sie ein Schnäppchen machen wollen und Menschenmengen hassen, dann sind September und Oktober die besten Monate für einen Urlaub auf Aruba. Viele Reisende meiden die Insel in diesen Monaten, weil die Passatwinde abflachen und es mit durchschnittlichen Tagestemperaturen über 30 °C sehr schwül sein kann. Wenn Ihnen Hitze nichts ausmacht, ist es die perfekte Zeit, um die Insel zu besuchen. In diesen Monaten sind die Strände fast leer, Tauchboote haben genug Platz und Sie können selbst in den beliebtesten Restaurants noch Reservierungen für den gleichen Tag machen – das ist in der Hauptsaison fast unmöglich. Sie können auch Zimmer in den Hotels an den beliebten Palm und Eagle Beaches für etwa 50 % weniger als in der Hauptsaison buchen.

Reiseführer

Fodor's Travel Reiseführer für Aruba
Der Guide behandelt Aruba sehr gut. Er ist leicht zu lesen und gut geschrieben. Die Ausgabe ist aktuell und damit auf dem neuesten Stand in Bezug auf Resorts, Sehenswürdigkeiten und Restaurants. Englisch.

Es gibt nur sehr wenige Reiseführer für Aruba. Sie werden zwar als Teil der kleinen Antillen in verschiedenen Reiseführern aufgegriffen, aber nur der Fodor's Travel Aruba (Englisch) behandelt vollumfänglich die Insel. Er ist für uns der beste Reiseführer für Aruba und sehr zu empfehlen. Von Aruba bon bini von Georg Allmacher raten wir ab. Das "Buch" ist zwar auf Deutsch, mit weniger als 40 Seiten Text allerdings extrem spärlich und in Anbetracht von Umfang und Informationsgehalt zu teuer.

Wer keinen reinen Aruba-Reiseführer sucht und nur grobe Informationen über die Insel oder allgemein die kleinen Antillen sucht, kann bei Nelles Guide für die Kleinen Antillen bedenkenlos zugreifen. Noch ausführlicher ist Iwanowski's Reiseführer für die Kleinen Antillen, wie immer in hervorragender Qualität und mit vielen Informationen versehen. Dazu ist die Ausgabe von 2019 und damit sehr aktuell. Nicht so gut schneidet der Marco Polo Kleine Antillen Reiseführer ab. Er ist zu oberflächlich und die Informationsdichte mit knapp 160 Seiten leider etwas überschaubar.

Klima in Oranjestad

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 30 30 31 31 32 32 32 33 33 32 31 30
Nachttemperatur 24 24 25 25 26 26 26 26 26 26 25 25
Sonnenstunden/Tag 8 9 9 8 8 8 9 9 9 8 8 7
Wassertemperatur 26 25 26 26 27 27 27 28 28 28 28 27
Regentage 7 3 2 2 2 3 3 3 3 6 8 9

Die Höchsttemperatur in Aruba beträgt 33 °C im August und September. Im Januar, Februar und Dezember steigt das Thermometer auf maximal 30 °C und damit nur unwesentlich niedriger. Sowohl der Sommer als auch die Wintermonate sind sehr heiß. Nachts kühlt es nur wenig ab, die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich warme 25,3 °C.

Die Wassertemperatur beträgt bis zu 28 °C, im Februar hat das Meer maximal 25 °C. In den Sommermonaten Juni bis September ist das Wasser mit durchschnittlichen 28 °C sehr warm. Zwischen November und März liegen die Werte bei sehr warmen 26 °C. Über das Jahr gesehen hat das Meer eine mittlere Temperatur von 26,9 °C.

Mit 9 Regentagen ist der Dezember der regenreichste Monat im Jahr. Der März, April und Mai sind mit je 2 Regentagen die trockensten Monate des Jahres. Von Juni bis September ist Aruba mit durchschnittlich nur jeweils rund 3 Regentagen sehr trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 6 Regentagen recht trocken aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt nur an 4,3 Tagen Regen.

Beste Aktivitäten

Die Tage auf Aruba sind am Hadicurari-Strand voll Tauchen, sehen Sie die Naturwunder des Arikok-Nationalparks oder kaufen Sie in Oranjestad holländischen Käse. Sie können Ihre Kinder zu den ruhigen Gewässern von Baby Beach und etwas ältere Kinder zum Donkey Sanctuary oder der Straußenfarm bringen. Aber sparen Sie etwas Energie für die Abendstunden, wenn die Lichter eines Palm Beach-Casinos oder die Live-Musik eines Oranjestad-Kneipens dazu anregen.

1. Eagle Beach

Der nordwestliche Eagle Beach, bekannt für seine günstigen Hotelsn und Unterkünfte, gilt als eine der besten Strände der Insel und ein idealer Ort für Ihren Urlaub. Der Strand hat herrlichen weißen Sand und wunderbar blaues Wasser. Sie müssen allerdings mit teils starkem Wind rechnen.

Wenn sich Ihr Hotel in der Nähe befindet, können Sie an der Rezeption nach dem Verleih von Wassersportausrüstung oder einer Bootsfahrt bei Sonnenuntergang auf einem Katamaran fragen. Und wenn Sie Hunger bekommen, gibt es in der Nähe Restaurants. Wie viele karibische Strände ist auch Eagle Beach ideal zum Entspannen. Und wenn Sie zur richtigen Zeit im Jahr kommen, können Sie mit der Tierwelt interagieren. Eagle Beach ist rund um die Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich und der Zugang zum Strand ist kostenlos. Wenn Sie nicht am Strand wohnen, ist es auch ein Stop auf einer Handvoll Arubus-Routen.

Essen und Trinken

Aruba ist sowohl für die Quantität als auch für die Qualität seiner Restaurants bekannt. In der Gegend rund um Palm Beach finden Sie ausgezeichnete karibische, französische, argentinische, japanische, italienische, mexikanische und sogar indische Küche. Auch im niederländisch geprägten Oranjestad im Süden der Insel befinden sich hervorragende Restaurants. Die hohe Qualität kommt durch den starken Konkurrenzkampf um die zahlungskräftigen Kunden.

Probieren Sie unbedingt einige der lokalen Spezialitäten wie Giambo, einen dicken Eintopf mit frischen Meeresfrüchten und leckerem Fleisch. Auch Kesio, ein reichhaltiger Karamellpudding, der Maisbrotpfannkuchen Pan Bati oder Keshi Yena, ein mit Fleisch gefüllter Käse, gelten als landestypische Spezialitäten.

Sprache

Arubas Motto lautet "One Happy Island" und die Bewohner unterstreichen dieses Motto zu jeder Zeit, gelten als freundlich und hilfsbereit. Die offiziellen Sprachen sind Holländisch und die Kreolsprache Papiamentu, aber die meisten Menschen sprechen auch Englisch. Mit der Verständigung sollten Sie daher nirgends auf der Karibikinsel Problem haben.

Geld

Arubas offizielle Währung ist der Aruba-Florin (AWG). Der US-Dollar ist jedoch auf der gesamten Insel sehr weit verbreitet und die meisten Artikel und Dienstleistungen werden in beiden Währungen angeboten. Ein Euro entspricht zwei Aruba-Florin, das macht die Umrechnung sehr einfach.

Sicherheit

Aruba gilt als allgemein sehr sicheres Reiseziel. Halten Sie sich trotzdem vor allem nachts am besten in gut beleuchteten Gegenden auf. Da Aruba außerhalb des Hurrikangürtels liegt, ist es unwahrscheinlich, dass eine Naturkatastrophe Ihre Reise ruiniert.

Alternative Reiseziele für Aruba
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben