Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Bermuda

Bermuda ist eine kleine Insel im Atlantik und die Häuser sind umgeben von üppigem Grün. Rosa Sandstrände und klares Wasser locken Sonnenanbeter und Schnorchler an. Verschiedene kulturelle Einflüsse verleihen dem täglichen Leben Würze. Bermuda kann man immer besuchen, aber es gibt gute und weniger gute Reisezeiten für dieses Ziel.

Pink Sand Beach auf Bermuda
PixieMe

Bermuda hat viel mehr zu bieten als Schiffswracks aus längst vergangenen Zeiten. Die Insel ist der perfekte Rückzugsort für alle, die Sonne am Strand tanken, versteckte Höhlen erkunden oder sich einfach zurücklehnen und einen Schluck Rum trinken möchten, ohne auf die Welt zu achten.

Beste Reisezeit

Während es auf der Insel das ganze Jahr über viele Veranstaltungen gibt, die einen Ausflug wert sind, gibt es ein paar Events, die noch deutlich mehr Menschen nach Bermuda bringen als sonst. Im März kommen berühmte Schauspieler und Filmemacher auf der Insel zusammen, um das Bermuda International Film Festival zu feiern.

Die Bermuda International Invitational Race Week ist eine weitere aufregende Zeit, in der Segler aus der ganzen Welt im Wasser gegeneinander antreten, um den Fans an Land ein großartiges Spektakel zu bieten. Wenn Sie die Kultur der Insel hautnah erleben möchten, besuchen Sie die Hauptstadt Hamilton am 24. Mai, dem Bermudatag. Tausende von Menschen treffen sich zu einer lebhaften Parade, Tanzveranstaltungen und ernsthaftem Inselstolz.

Kreuzfahrtschiffe bieten das ganze Jahr über Reisen nach Bermuda an, die meisten fahren von Juni bis August. Dies sind in der Regel zwar die teuersten Kreuzfahrten, Reisende erwartet zu dieser Zeit aber ruhiges Segeln, sonniger Himmel und warmes Wasser. Kreuzfahrten in der Nebensaison (April - Juni und September - November) kosten etwas weniger. Das Wetter ist auf Bermuda genauso angenehm wie in der Hauptsaison, allerdings ist das Wasser etwas kühler. Im Oktober beginnt auf Bermuda die Regenzeit. Im Vergleich zum Mai fällt in diesem Monat doppelt so viel Regen wie im Mai.

Die Hurrikansaison auf den Bermudas beginnt offiziell im Juni und dauert bis November. Die Inseln werden deutlich seltener von den Stürmen getroffen als die südlichen Karibik-Inseln oder das US-amerikanische Festland. Ein starker Hurrikan trifft Bermuda im Durchschnitt alle 6-7 Jahre. Historisch gesehen treten Hurrikans im September am häufigsten auf. Häuser und Hotels sind normalerweise so gebaut, dass sie starken Winden standhalten.

Günstigste Reisezeit

Die Nebensaison in Bermuda dauert von November bis März. Die Hotel- und Kreuzfahrtpreise fallen ab Ende Oktober und bleiben auch im Winter etwas niedriger. Unterkünfte in Bermuda sind allerdings immer teuer, auch außerhalb der Hauptsaison. Reisende, die weit genug im Voraus buchen, können dann jedoch gute Angebote für Hotels und Flüge finden.

Suchen Sie nach einer zentral gelegenen Unterkunft in der Nähe einer Buslinie, wenn Sie die Umgebung erkunden möchten. Es gibt auf Bermuda keine Autovermieter und Taxis sind teuer. Das Baden an den öffentlichen Stränden ist zu jeder Zeit des Jahres kostenlos. Denken Sie daran, dass einige Hotels in der Nebensaison für einige Wochen schließen.

Klima in Hamilton

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 20 20 20 22 24 27 29 30 29 26 24 21
Nachttemperatur 16 15 16 17 20 23 25 25 24 22 20 17
Sonnenstunden/Tag 5 5 6 8 8 9 10 9 8 6 6 5
Wassertemperatur 20 19 19 20 21 24 26 27 26 25 23 21
Regentage 11 11 14 12 9 10 11 14 12 12 12 12

Wenn bei Ihrer Reise das Wetter die wichtigste Rolle spielt, fällt es schwer eine optimale Reisezeit zu nennen, denn das Klima ist gemäßigt und das ganze Jahr über warm. An heißen Sommertagen steigt das Thermometer bis auf 30 °C an. Abends weht meist eine angenehme leichte Brise und sorgt für etwas Abkühlung.

Im Sommer ist die Luftfeuchtigkeit hoch, der Himmel ist klar und das Wasser warm. Die Luftfeuchtigkeit lässt im September und Oktober nach. Der Februar ist der kühlste Monat, die Temperaturen schwanken zwischen 20 und 22 °C.

Zwischen Bermuda und den USA fließt der Golfstrom und sorgt für ein mildes Klima. Schnee oder kaltes Wetter gibt es nicht und die Inseln sind das ganze Jahr über üppig und grün. Historisch gesehen liegt die niedrigste gemessene Temperatur bei ca. 6 °C. Wenn Ihnen im Winter das Wasser zum Schwimmen zu kühl ist, bieten sich die Tagestemperaturen an um zu Wandern, Tennis oder Golf zu spielen.

Essen und Trinken

Zum Essen empfehlen wir kleine, lokale Restaurants mit landestypischer Küche. Sie finden auf Bermuda portugiesische und afrikanische Einflüsse. Auch die Garküchen und Street Food sind beliebt und lecker.

Alternative Reiseziele für Bermuda
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben