Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Fidschi

Mit seinem türkisfarbenen Wasser, feinen Sandstränden und luxuriösen Resorts ähnelt Fidschi vielen anderen tropischen Ausflugszielen. Surfer schätzen allerdings die angenehmen Wellen und Taucher die Korallenriffe des Archipels. Aber Fidschi unterscheidet sich von anderen Reisezielen in seiner Andersartigkeit.

Strand mit kristallklarem blauen Wasser auf der Insel Dravuni, Fidschi
emperorcosar

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Fidschi ist eigentlich wann immer Sie Zeit haben. Denn Fidschi ist ein ganzjähriges Reiseziel. Die Temperaturen bleiben das ganze Jahr über ziemlich konstant bei etwa 26 °C, lediglich zwischen im November und April muss man vereinzelt mit einem Tropensturm rechnen.

Hochsaison und Nebensaison

Die Zeiten der Haupt- und Nebensaison sind einer der wichtigsten Faktoren für eine Reise nach Fidschi, da die Hauptsaison nicht nur deutlich teurer, sondern auch viel mehr los ist.

Die Hauptsaison für Fidschi liegt zwischen Juli und September, wenn das Wetter trocken und sonnig ist. Für einen Traumurlaub sind Juli bis September ideal, dann sind die Preise allerdings auch extrem hoch. Von Juli bis August ist es in der Regel sehr voll, da viele Familien während der australischen und neuseeländischen Winterferien verreisen. Auch während der Weihnachtszeit und rund um Neujahr sind die Resorts häufig mit Familien von der Südhalbkugel gefüllt, die dann ihre Sommerferien auf Fidschi verbringen.

Die Nebensaison (Mai bis Juni und Oktober) ist nur recht kurz. Für einen Urlaub ist diese Zeit des Jahres sehr angenehm, weil die großen Menschenmassen entweder weniger werden oder erst noch kommen. Gerade wenn Sie mit Ihrem Partner oder Freunden verreisen ist die Nebensaison (Februar, März, Juni, Oktober und November) ideal. In dieser Zeit ist weniger los und man kann einen ruhigen, erholsamen und romantischen Urlaub verbringen.

Optimale Reisezeit nach Monaten

Juli – September

Die Monate zwischen Juli und September sind Hochsaison auf Fidschi. Die Sonne scheint stark und wärmt die Inseln tagsüber auf 20-29 °C auf. Dies ist die beliebteste Reisezeit und somit auch die teuerste Zeit für Urlaub auf Fidschi. Sie müssen mit vielen Touristen rechnen, die viel Geld ausgeben um auf Fidschi Sonne zu tanken. Da zu dieser Zeit Winterferien in Australien und Neuseeland sind, sind auf den Inseln auch viele Familien anzutreffen.

Oktober

Der Oktober ist eine kurze Nebensaison auf den Fidschi-Inseln, direkt nach der Hochsaison und vor der Regenzeit. Die Preise für Hotels und Flüge sinken ein wenig, während die Temperaturen tagsüber mit 19-28 °C nach wie vor hoch sind.

November – April

November bis April ist auf Fidschi Regenzeit (oder „Taifun-Saison“) und das Wetter zeichnet sich durch hohe Temperaturen und kurze Gewitter aus. Wenn Sie zu dieser Zeit reisen, werden Sie bei Flug und Unterkunft am meisten sparen. Die Temperaturen erreichen dann allerdings ihren alljährlichen Höhepunkt und schwanken zwischen 23-35 °C.

Mai - Juni

Mai und Juni sind eine weitere kurze Nebensaison in der Sie Fidschi ohne die Massen an Touristen besuchen können. Man kann dann auch noch das ein oder andere günstige Flug- und Hotelangebot ergattern. Die Temperaturen sind angenehm warm und perfekt für Strandurlaub geeignet.

Klima in Suva

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 31 31 31 30 28 28 27 27 27 28 29 30
Nachttemperatur 24 24 24 23 22 21 20 21 21 22 23 23
Sonnenstunden/Tag 5 5 5 5 4 4 4 4 4 4 5 6
Wassertemperatur 28 28 27 27 27 27 27 26 25 26 27 27
Regentage 18 18 21 18 16 13 14 14 16 15 15 18

Fidschi ist ein tropisches Reiseziel und die Wetterbedingungen auf den Fiji-Inslen sind das ganze Jahr über angenehm und mild. Wie in den meisten tropischen Klimazonen tritt die Regenzeit während des Sommers auf, wo hohe Temperaturen und erhöhte Luftfeuchtigkeit zu höheren Niederschlägen führen und auf Fidschi ein erhöhtes Risiko für Zyklone herrscht. Der Sommer dauert von November bis März, die Temperaturen liegen um 30 °C und fallen nur über nachts einmal auf 24 °C. Da sich Fidschi auf der Südhalbkugel befindet, liegt die Trockenzeit in den kühleren Monaten von Mai bis September. Dann ist das Klima ideal zum Schwimmen, Sonnenbaden und für einige populäre Touren und Aktivitäten auf und um die Inseln des Archipels.

In der Hauptstadt Suva, auf der Südostseite der Insel Viti Levu gelegen und daher den Passatwinden ausgesetzt, fallen bis zu 2.900 mm Regen pro Jahr, davon mehr als 270 mm in den Monaten Dezember bis April. Da es keine Trockenzeit gibt, kann das Klima auf Fidschi als äquatorial betrachtet werden. In Suva gibt es nicht viele Sonnenstunden, da sich das ganze Jahr über Wolken bilden können. Das Meer kühlt sich in den Wintermonaten etwas ab, bleibt aber zum Schwimmen angenehm warm, wie die Klimatabelle zeigt.

Nadi liegt im Westen der Insel Viti Levu. Hier fallen die Niederschläge mit 2.050 mm pro Jahr deutlich geringer aus. Zwischen Mai und Oktober regnet es nur sehr wenig, der Niederschlag fällt dann auf unter 100 mm pro Monat. Der trockenste Monat ist der Juni. Regentage auf Fidschi bedeuten nicht, dass es den ganzen Tag regnet, sondern es kommt immer wieder einmal zu kurzen Regenfällen und danach strahlt wieder die Sonne.

Die Fidschi-Inseln liegen über 1.200 km nördlich von Neuseelands im Südpazifik und bietet Ihnen das unbeschreibliche Gefühl der Abgeschiedenheit. Genießen Sie den Sonnenuntergang doch einmal bei einem Fiji Bitter Beer und gleiten Sie in eine andere Welt. Haben Sie schon einmal den berauschenden Kava-Drink probiert? Oder zugesehen, wie jemand über glühende Kohlen läuft, ohne sich die Füße zu verbrennen? Das sind nur einige Dinge, die man abseits der üblichen Aktivitäten auf Fidschi erleben kann. Wem das nicht reicht, der kann die nordwestlich gelegenen Mamanuca- und Yasawa-Inseln mit ihren kleinen Fischer- und Bauerndörfern besuchen.

Essen und Trinken

Fidschi ist die multikulturelle Drehscheibe des Pazifiks und die Küche ist geprägt von einer Fülle von fidschianischen, polynesischen, indischen, chinesischen und westlichen Einflüssen. Traditionelle fidschianische Gerichte umfassen Wurzeln, gekochten oder gebackenen Fisch und Meeresfrüchte in Lolo (Kokoscreme). Fleisch (Schweinefleisch oder Rindfleisch) wird im Allgemeinen gebraten und mit Wurzeln und Dalo-Blättern serviert. Die Gerichte sind für gewöhnlich stark gewürzt. Es gibt eine Fülle von frischen Meeresfrüchten und exotischen Früchten.

Kultur

Die Menschen auf Fidschi haben eine entspannte und freundliche Kultur, die eng mit traditionellen Zeremonien und Werten verbunden ist. Ihre Kultur schreibt vor, dass Besucher wie Ehrengäste behandelt werden und das wird man merken, wenn man in einem Dorf den Bürgermeister treffen darf. Die populärste und bekannteste Tradition ist das Kava- oder Yaqona-Trinken. Es handelt sich dabei um ein lokales Getränk, dessen Ruf ihm vorauseilt. Das Kava-Trinken gehört genauso zu Fidschi wie seine feinen Strände und wird dazu verwendet Besucher willkommen zu heißen und ins Gespräch zu kommen. Es ist Brauch, dass Sie dieses lokale Getränk kurz nach Ihrer Ankunft auf Fidschi probieren. Ein Schluck den Sie sicherlich nicht vergessen werden!

Sprache

Die Amtssprache auf den Fidschi-Inseln ist Englisch, obwohl viele Fidschianer mehrsprachig sind und ihre einheimisches Fiji oder Fidschi-Hindi sprechen.

Währung

Die offizielle Währung ist der Fidschi-Dollar. Reiseschecks können bei allen großen Banken, internationalen Flughäfen und Wechselstuben umgetauscht werden. Alle internationalen Kreditkarten werden weitgehend akzeptiert. In Banken in Städten wie Suva und Nadi kann man mit Kreditkarten Geld abheben und die Zahl der Geldautomaten steigt.

Trinkgeld

Trinkgeld wird auf Fidschi nicht erwartet. Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass der Service oder das Essen besonders gut war, ist ein Trinkgeld gerne gesehen.

Alternative Reiseziele für Fidschi
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben