Gewürze auf dem Vakil-Basar im Stadtzentrum von Shiraz, Iran
Dario Bajurin
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für den Iran

Veröffentlicht am 1. Dezember 2018
  1. Beste Reisezeit
  2. Klima

Beste Reisezeit

Klima in Teheran

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur in °C 9 11 16 21 29 30 37 36 29 24 16 11
Nachttemperatur in °C -1 1 4 10 16 20 23 23 18 12 6 1
Sonnenstunden pro Tag 6 7 8 7 9 12 11 11 10 8 7 6
Regentage pro Monat 4 4 3 6 3 1 0 0 0 2 4 5

Die Höchsttemperatur in Iran beträgt 37 °C im Juli. Im Januar steigt das Thermometer auf maximal 9 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 33 °C sehr heiß. In den Wintermonatenwird es mit rund 13 °C kalt. Tagsüber liegt die Temperatur in Iran im Jahresmittel bei angenehmen 22,4 °C.

Nachts wird es mit −1 °C am kältesten im Januar. Unter 23 °C fällt das Thermometer im Juli und August selten. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von angenehm warmen 21 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf kalte 2 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich 11,1 °C.

Mit 6 Regentagen ist der April der regenreichste Monat im Jahr. Der Juli, August und September sind mit je 0 Regentagen die trockensten Monate des Jahres. Von Juni bis September ist Iran mit durchschnittlich nur jeweils rund 0 Regentagen extrem trocken, der Winter (November bis März) fällt mit nur 4 Regentagen sehr trocken aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt nur an 2,7 Tagen Regen.

Kaufen Sie nie wieder Schrott.

Melden Sie sich für den Newsletter an, um jede Woche neue Bewertungen zu erhalten.

nach oben