Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Mosambik

Palmen, weißer Sand und türkisfarbenes Wasser locken Besucher an die langen Strände Mosambiks. Sie sind die perfekte Ergänzung für anstrengende Tage auf Safari. Auf der anderen Seite haben 400 Jahre unter portugiesischer Herrschaft ihre Spuren hinterlassen, die darauf warten erkundet zu werden.

Quirimbas-Archipel in Mosambik
BlueOrange Studio

In Mosambik können Sie an fischreichen Korallenriffen tauchen und schnorcheln, winzige Fischerdörfer erkunden oder den Sonnenuntergang auf einer Dau (traditionelles Segelschiff) zu genießen. In diesem weitgehend unentwickelten Land steckt jedoch noch viel mehr. Auf Safaris können Sie die Tierwelt von großen Elefantenherden bis zu Büffeln, Zebras und Gnus entdecken, aber auch Mosambiks Kultur und die koloniale Vergangenheit ist spannend und lehrreich. An Orten wie der Insel Ibo finden Sie heruntergekommene Kirchen aus der Zeit, als das Land von Portugal besetzt war, und zerfallene Villen säumen die Straßen. In der ehemaligen Hauptstadt Ilha de Moçambique sind die Spuren des Handels zwischen Suaheli und Portugal noch spürbar.

Beste Reisezeit

Mosambik hat ein subtropisches Klima mit einer Trockenzeit von April bis Dezember und einer Regenzeit von Januar bis März. Die Strände des Bazaruto-Archipels und des Quirimbas-Archipels sind während der Trockenzeit atemberaubend. In den Wintermonaten (Juni - August) können windig sein, vor allem im Norden. Die beste Reisezeit für einen Besuch ist von September bis November, wenn das Wetter am ruhigsten und wärmsten ist. Aufgrund der Trockenheit treibt es die Tiere an die kleiner werdenden Wasserlöcher, was für Safaris beste Bedingungen darstellt. Man muss nicht lange Ausschau halten und die Tiere suchen, denn sie sammeln sich und machen es Besuchern sehr leicht. Wer Wale beobachten möchte, findet auch wunderbare Gelegenheiten in den Herbstmonaten.

Optimale Reisezeit nach Monaten

Januar – Februar

Der Januar markiert den Beginn der Regenzeit in Mosambik. An der Küste treten vor allem im Süden gelegentlich Wirbelstürme auf. Auch der Februar liegt in der Regenzeit. Wir empfehlen Ihnen daher diese beiden Monat am besten zu meiden.

März

Wärmeres Wetter, weniger Menschenmassen und niedrigere Reisekosten machen den Mai zu einer guten Reisezeit für Kanada. Die Luft ist zwar immer noch etwas kühl, aber der Schnee ist größtenteils geschmolzen und die Frühlingsblumen blühen. Viele Lodges öffnen wieder und Nationalparks werden allgemein besser zugänglich. Besucher haben so die Möglichkeit, vor Beginn der Hochsaison in relativer Einsamkeit die Natur zu erkunden. Diese Jahreszeit eignet sich auch perfekt für die Walbeobachtung an der Atlantikküste. Buckelwale, Nerze und Belugas werden am häufigsten gesichtet.

April

Der Juni ist für viele die ideale Zeit, um Kanada zu besuchen. Die Hochsaison hat noch nicht ganz begonnen, aber die Tage sind warm und lang. Wanderwege sind geöffnet, die Seen und Flüsse sind aufgetaut und die Tierwelt ist zunehmend aktiv. Im Norden des Landes öffnen sich Teile der Yukon-, Nunavut- und Nordwest-Territorien, die zuvor aufgrund von Schnee nicht zugänglich waren. Sie können Gebirgsketten, Waldtäler, Seen und Gletscher entdecken, die darauf warten, erkundet zu werden.

Mai

Der Mai ist einer der besten Monate, um die Küste von Mosambik zu bereisen. Die Tagestemperaturen liegen bei 28 °C, der Himmel ist klar und blau und es weht ein leichter Wind. Diese Bedingungen machen ihn zum perfekten Monat, um die spektakulären Welterbestätten von Ilha de Moçambique und die Insel Ibo sowie die atemberaubenden Strände der Bazaruto und Quirimba zu erkunden.

Juni

Das spektakuläre und abgelegene Niassa Game Reserve im Norden Mosambiks lockt ab Juni immer mehr Touristen an. Das Wetter ist warm und sonnig und an der Küste können Sie Wale beobachten. Die Durchschnittstemperaturen betragen 26-28 °C.

Juli

Juli ist Winter in Mosambik und die Trockenzeit ist auf ihrem Höhepunkt. Die Tage sind klare, warm und sehr sonnig. Nicht nur die Tierwelt ist sehr aktiv, sondern Sie können auch die Sehenswürdigkeiten und die Hauptstadt Maputo gut besichtigen. An den nördlichen Stränden kann es sehr windig sein.

August

Auch der August ist ein guter Reisemonat, egal ob für Beobachtungen der Tierwelt oder entspannte Tage an einem der weißen Sandstrände. Im Süden ist es etwas kühler als im Norden des Landes.

September

Im September beginnen die Temperaturen zu steigen. Dies ist einer der besten Monate zum Schnorcheln, Tauchen und Beobachtungen der Buckelwale. Die Tiere an Land haben ihre Jungen bekommen und sammeln sich um die Wasserlöcher in Niassa, was für Safaris beste Bedingungen darstellt.

Oktober

Der Oktober ist einer der besten Monate für einen Besuch in Mosambik, da die Wildtiere in den Schutzgebieten am besten zu sehen sind. Es ist trocken und heiß, die Temperatur liegt bei 30-34 °C.

November

November ist ein heißer und feuchter Monat in Mosambik. Es gibt zwar noch reichlich Sonnenschein, aber auch die Gefahr einiger Gewitter. Die Wassertemperatur im Indischen Ozean ist perfekt, um sich von der Hitze abzukühlen.

Dezember

Die Hotels füllen sich rund um die Weihnachtszeit und -ferien. Da es den Beginn der Regenzeit markiert, kann man die Tiere nicht mehr so gut beobachten. Trotz allem regnet es an der Küste in der Regel nur kurz und es scheint noch viel Sonne.

Beliebteste Sehenswürdigkeiten

Klima in Maputo

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 30 30 29 28 27 25 25 25 26 27 28 29
Nachttemperatur 22 22 21 19 16 14 14 15 17 18 20 21
Sonnenstunden/Tag 8 8 8 8 9 8 9 8 8 7 7 7
Wassertemperatur 27 27 26 25 24 23 23 23 23 23 24 25
Regentage 8 8 8 5 3 2 2 2 3 6 8 7

Die Höchsttemperatur in Mosambik beträgt 30 °C im Januar und Februar. Im Juni, Juli und August steigt das Thermometer auf maximal 25 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 25 °C sehr warm. In den Wintermonaten wird es mit rund 29 °C sehr warm. Tagsüber liegt die Temperatur in Mosambik im Jahresmittel bei warmen 27,4 °C.

Nachts wird es mit 14 °C am kältesten im Juni und Juli. Unter 22 °C fällt das Thermometer im Januar und Februar selten. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von angenehmen 15 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf angenehm warme 21 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich 18,3 °C.

Die Wassertemperatur beträgt bis zu 27 °C im Januar und Februar. In den Sommermonaten Juni bis September ist das Wasser mit durchschnittlichen 23 °C angenehm warm. Zwischen November und März liegen die Werte bei angenehm warmen 26 °C. Über das Jahr gesehen hat das Meer eine mittlere Temperatur von 24,4 °C.

Der Juni, Juli und August sind mit je 2 Regentagen die trockensten Monate des Jahres. Von Juni bis September ist Mosambik mit durchschnittlich nur jeweils rund 2 Regentagen sehr trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 8 Regentagen recht trocken aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt an 5,2 Tagen Regen.

Sprache

Die Amtssprache in Mosambik ist Portugiesisch, dies wird jedoch nur von etwa 25 % der Bevölkerung gesprochen, die zur Schule gegangen sind. In Mosambik werden ungefähr 60 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen. In allen Lodges wird fließend Englisch gesprochen, wenngleich es nie verkehrt ist, ein paar Wörter des lokalen Dialekts zu lernen.

Essen und Trinken

An der Küste basieren die meisten Mahlzeiten auf Meeresfrüchten. Sie können aus einer Vielzahl von lokal gefangenen Fischen, Tintenfisch, Krabben und einigen der besten Hummer und Garnelen der Welt wählen.

Was auch immer der Hauptbestandteil Ihrer Mahlzeit ist, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie mit einer scharfen Paprikasoße namens Piri-Piri gekocht wird. Wenn Huhn auf diese Weise gekocht wird, kann es als Frango a Calria bezeichnet werden: "Huhn auf afrikanische Art". Andere traditionelle mosambikanische Gerichte sind Matapa, ein mit Kürbisblättern zubereiteter Eintopf aus Muscheln und Erdnüssen, oder Mu-Kwane, ein mit den Blättern der Maniokpflanze vermischtes Gericht aus Kokosnüssen und im Landesinneren beliebtem Maisbrei.

Der portugiesische Einfluss hat auch die Küche von Mosambik geprägt und in den gehobenen Restaurants großer Städte wie Maputo und Beira finden Sie mit Wein zubereitete Gerichte. Hotels und Restaurants, die sich vor allem an Besucher aus Übersee wenden, bieten meist eine sehr internationale Küche an.

Geld

Die Währung von Mosambik ist der Neue Metical. Der aktuelle Wechselkurs beträgt ungefähr 1 € = 0,014 MZM. Sie können Metical bei Ihrer Ankunft in Mosambik umtauschen und er ist nützlich, um Kleinigkeiten und Artikel in den örtlichen Geschäften zu kaufen. Alle Hotels und Lodges akzeptieren und bevorzugen Zahlungen in US-Dollar. Kreditkarten werden normalerweise nur in den gehobenen Hotels akzeptiert.

Alternative Reiseziele für Mosambik
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben