Juwel EccoSkim
Hersteller
Test

Juwel EccoSkim

Veröffentlicht am 17. Juli 2019
Markus Meischel

An der Wasseroberfläche eines Aquariums bildet sich, vor allem bei offenen Becken, sehr leicht eine unschöne Kahmhaut. Wenn man keine Abdeckung hat, kann diese Schicht durch Bakterien, Algen und Schmutz in sehr kurzer Zeit entstehen. Wir haben in unserem Test den Juwel EccoSkim in der Praxis geprüft und erklären, wo die Vor- und Nachteile liegen.

Am häufigsten entsteht die milchig trübe Kahmhaut bei Aquarien, bei denen die Oberflächenströmung zu schwach ist oder gänzlich fehlt. Sobald die Wasseroberfläche ausreichend bewegt wird, kann sich der Film nicht bilden. Das Ganze wird durch zu starke Fütterung und Düngung verstärkt und beschleunigt.

Der Vorteil einer sauberen Wasseroberfläche ist der, dass der Gasaustausch zwischen dem Wasser und der Luft besser ist. Der Sauerstoffgehalt im Wasser steigt und verbessert das Wohlbefinden der Fische und niederen Tiere. Um diesen Effekt zu erzielen kommt der Juwel EccoSkim zum Einsatz. Der Oberflächenabsauger (Skimmer) saugt das Wasser ständig an und pumpt es zurück ins Aquarium.

Bis vor einigen Jahren kamen Oberflächenabsauger meist in Form eines Eiweiß-Abschäumers in Meerwasseraquarien zum Einsatz. Seit einiger Zeit hat sich die Technik auch in der Süßwasseraquaristik durchgesetzt und findet immer mehr Anklang. Der Juwel EccoSkim entfernt zuverlässig organische Abfälle und Schwebeteilchen und entlastet damit auch den Filter.

Kombination mit Innenfilter

Hersteller
Wenn der Oberflächenabsauger mit dem Juwel Innenfilter kombiniert wird, pumpt er das Wasser direkt in die Filterkammer zur biologischen Reinigung.

Der Oberflächenabsauger ist mit 8 x 3,5 x 17,5 cm sehr kompakt. Besonderes gelungen ist die Möglichkeit ihn an einen Juwel BioFlow Innenfilter zu hängen. Die Anbringung ist sehr einfach und so wird das angesaugte Wasser nicht zurück ins Becken, sondern in den Innenfilter geleitet. Er kann jedoch auch in allen anderen Aquarien eingesetzt werden, dazu werden Saugnäpfe mitgeliefert. Die Kombination mit dem Innenfilter ist sehr effektiv. So wird das an der Oberfläche abgesaugte Material in den Filter gepumpt und dort biologisch gereinigt.

Der Konkurrent Eheim Skim 350 hat gegenüber dem Juwel EccoSkim den Vorteil, dass er über eine kleine Filtereinheit verfügt und so die angesaugten Partikel nicht wieder 1:1 ins Wasser zurückpumpt. Der Juwel EccoSkim kann seine Stärke deshalb nur in Kombination mit dem Innenfilter ausspielen.

Mit 300 Liter/Stunde ist die Leistung des Juwel EccoSkim sehr gut, die Umwälzung für einen Skimmer dieser Größe sehr stark. Wem der Durchfluss zu hoch ist, kann ihn mit einem Schieber ganz einfach ändern. Dass der kleine Oberflächenabsauger nur 4,4 Watt verbraucht fällt ebenso positiv auf wie die Tatsache, dass man ihn sowohl in Süßwasser- als auch Salzwasseraquarien einsetzen kann.

Jetzt kaufen
Juwel EccoSkim
Ordentlicher Skimmer, dessen Stärke erst in Kombination mit einem Innenfilter von Juwel voll zum Tragen kommt.

In unserem Test haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Kahmhaut zuverlässig entfernt wird. Schon nach sehr kurzer Zeit klart die Wasseroberfläche auf. Man kann sich zwar auch von Zeit zu Zeit mit einer Küchenrolle behelfen, das wäre allerdings auf Dauer teuer, lästig und müsste häufig wiederholt werden.

Seine Stärke spielt der Juwel EccoSkim erst so richtig aus, wenn man ihn in Kombination mit einem Juwel Innenfilter nutzt und koppelt. Dann wird der Schmutz nicht nur durchs Becken gewirbelt, sondern direkt in die Filterkammern gepumpt und gesäubert. Die Regulierung der Leistung kann man durchführen ohne ins Wasser greifen zu müssen, ein positiver Effekt. Der Skimmer passt sich dem Wasserstand an, so wird gewährleistet, dass er nicht nach dem Verdunsten im Trockenen steht und nicht mehr richtig funktioniert. Wenn Sie den Skimmer nicht dauerhaft laufen lassen möchten, können Sie ihn an eine Zeitschaltuhr anschließen und so nur intervallweise in Betrieb nehmen. Der Effekt bleibt insgesamt der gleiche, man kann ihn aber nachts einfach abschalten.

Wir empfehlen den Oberflächenabsauger während der Fütterung abzuschalten, damit kein Futter angesaugt wird. Die besten Erfahrungen haben wir gemacht, wenn man ihn per Zeitschaltuhr über den Tag verteilt für einige Stunden laufen lässt.

Wenn man Schwimmpflanzen wie Teichlebermoos in seinem Aquarium hat oder Fische ein Schaumnest bauen, sollte man überlegen ihn entweder ganz abzuschalten oder so zu platzieren, dass er weder mit den Schwimmpflanzen verstopft noch das Nest der Fische zerstört.

Fazit

Logo Gut
Juli 2019
Juwel EccoSkim Bewertung: 7/10 Punkten
  • Zuverlässige Entfernung der Kahmhaut
  • Geringer Strombedarf
  • Angenehm leise
  • Fördert Gasaustausch
  • Stärke regulierbar
  • Keine Filterung

Der Juwel EccoSkim ist ein guter Oberflächenabsauger. Er kann mit einer starken Pumpleistung von 300 Litern pro Stunde überzeugen, vor allem weil er extrem leise arbeitet und nur 4,4 Watt Strom verbraucht. Die kompakte Bauweise spart Platz im Becken und die einfache Regulierung der Durchflussgeschwindigkeit ist je nach Einsatzzweck sehr praktisch.

Der Preis ist höher als beim Eheim Skim 350, obwohl dieser mit einem kleinen Filter ausgestattet ist. Die Stärke des Juwel-Modells liegt in der Kombination mit einem Innenfilter derselben Marke. Nur dann wird der Schmutz nicht nur im Becken durchgewirbelt, sondern auch in den Filter gepumpt. Sollten Sie einen anderen Filter im Einsatz besitzen, empfehlen wir Ihnen besser den Griff zum Eheim Skim 350.

Datenblatt

Wertung 7/10 Punkte
Hersteller: Juwel
Modell: EccoSkim
Art.-Nr.: 87025
Pumpleistung: 300 Liter/Stunde
Leistungsaufnahme: 4,4 Watt
Abmessungen (B/H/T): 800×1.750×350 mm
Spannung: 230 Volt
Süßwasser-geeignet: ja
Meerwasser-geeignet: ja
EAN: 4022573870251
Alternativen
Test Eheim Skim 350
17. Mai 2019

Der Oberflächenabsauger entfernt zuverlässig und schnell Kahmhaut auf der Wasseroberfläche des Aquariums, ist angenehm leise und verbraucht nur sehr wenig Strom.

nach oben