Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Belize

Belize ist klein, aber voller Schätze. Man kann traumhafte Meereswelten, uralte Maya-Ruinen, ursprünglichen Dschungel mit einer exotischen Tierwelt entdecken und vor allem freundliche und gelassene Menschen treffen. Besonders empfehlenswert sind die vielen Lagunen und der Regenwald im Orange Walk District – wo viele Maya-Tempel zum Teil noch von Dschungelpflanzen bedeckt sind – oder ein Besuch in geheimnisvollen Höhlen im Tiefland.

Great Blue Hole von Belize
Lomingen

Man sagt, dass eine Reise nach Belize nicht zu Ende gehen sollte ohne Zeit in den klaren Gewässern der Karibik verbracht zu haben, in denen mehrere sandige Cayes und Atolle vor der Küste liegen. Sie können das Blue Hole erkunden, einen der besten Spots für Taucher. Wenn Sie noch keine Taucherfahrung haben ist das nicht schlimm: Die Gewässer von Belize sind voll mit lohnenden Schnorchelplätzen.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Belize ist von Ende November bis Mitte April, dann herrscht in dem mittelamerikanischen Land die Trockenzeit. Gleichzeitig stellt es die Hochsaison dar und zieht in den Winterferien Tausende von Touristen an. Für warme Temperaturen, klaren Himmel und einfachen Zugang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes ist es aber ein erträgliches Opfer das man zu bringen hat. Vor allem rund um Weihnachten und Silvester ist Belize ein Hotspot für Urlauber.

Sie sollten Belize in den Monaten April und Mai meiden. Die Temperaturen steigen dann extrem stark an und die hohe Luftfeuchtigkeit bringt Nebel und Dunst über die tropischen Gebiete. Wenn Sie in dieser Zeit verreisen lohnt sich eine Bootsfahrt nach Punta Placencia, wo man mit Walhaien schnorcheln kann. Dies kann nur von April bis Juni durchgeführt werden.

Von Juni bis Mitte November muss man mit Regenschauern und starkem Wind rechnen. Wenn Sie den Menschenmassen ausweichen wollen und kein Problem haben einen Regenschirm bei sich zu tragen, dann können Sie Belize in der Regenzeit zwischen September und Oktober besuchen. Man sollte aber immer bedenken, dass viele Unterkünfte während dieser Zeit geschlossen sind.

Kontinuierlicher Sonnenschein macht von Ende November bis Mitte April sehr gutalle möglichen Arten von Outdoor-Aktivitäten möglich. Die Temperaturen bewegen sich um 26 °C. Von Dezember bis Februar wehen ab und zu ein paar Windböen aus dem Norden und fegen vor allem über die Küstengebieten der kleinen Inseln. März und Anfang April bieten idyllische Temperaturen. Das azurblaue Wasser bleibt klar und ruhig, es ist perfekt zum Tauchen und Schnorcheln. Auch die Hotelpreise in Belize sind in dieser Zeit des Jahres durchaus moderat. In den Bergen sind die Temperaturen etwas niedriger und liegen bei ca. 17 °C.

Das Risiko von Wirbelstürmen ist gering, aber vorhanden. Zwischen Juni und Oktober können Hurrikans an den Küsten auftreten, man sollte deshalb immer den Wetterbericht im Auge behalten. Die regenreichsten Monate sind August, September und Oktober. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen reichen meist von 21-26 °C.

Das Klima ist das ganze Jahr über heiß und die Luftfeuchtigkeit ist in der Regel hoch, wobei es zwischen November und Januar etwas kühler wird.

Die Trockenzeit ist von Januar bis Mai und ist in der Regel die beste Zeit für einen Besuch. Die Regenzeit dauert von Juni bis Dezember, es kann in Belize aber während des ganzen Jahres zu Regenschauern kommen.

Belize beherbergt etliche Karnevals und Festivals. Während der Ferienzeit und an Feiertagen wie dem Labor Day, Ostern und Weihnachten ist Belize ein sehr lebendiger Ort. Alle Feiertage und Karnevals werden mit viel Begeisterung gefeiert. Sie können während der Feiertage einen guten Einblick in die Kultur und Traditionen der Menschen bekommen.

Optimale Reisezeit nach Monaten

Januar – März

Mit vielen warmen Sonnenstunden ist dies die trockenste und beste Reisezeit um Belize zu besuchen, insbesondere in den nördlichen und zentralen Regionen. Jetzt ist die perfekte Zeit für Ausflüge in den Dschungel, die Maya-Ruinen des Landes zu erkunden und am Strand zu entspannen. Da dies die Hauptsaison ist, sollten sie frühzeitig buchen und planen.

April – Mai

Im April und Mai bleibt das Wetter im Cayo District und auf den Cayes überwiegend trocken, während Hitze und Feuchtigkeit allmählich zunehmen. Ostern ist eine sehr beliebte Zeit, um Belize zu besuchen. Sie müssen also frühzeitig buchen, wenn dies die einzige Zeit ist, in der Sie reisen können. Besonders wenn Sie Belize mit einem Besuch im benachbarten Guatemala kombinieren.

Juni – Juli

Im Juni und Juli beginnt die Regenzeit, der Regen hält jedoch nur selten länger an. Die stärksten Schauer gibt es überwiegend am Nachmittag und in der Nacht. Mitte Juni beginnt in Belize die Hummersaison, wobei man vor allem in Placencia und Ambergris Caye leckere Hummergerichte probieren können.

August – Oktober

Während der Regenzeit herrscht hohe Luftfeuchtigkeit, starker Regen und es besteht die Gefahr tropischer Stürme; einschließlich sehr gelegentlicher Hurrikans. Einige Lodges schließen aus diesem Grund im September und nutzen die Zeit für ihre jährlichen Wartungsarbeiten.

November – Dezember

Die starken Regenfälle gehen zurück und die Luftfeuchtigkeit nimmt ab. Im Dezember beginnt die optimale Reisezeit für Urlaub in Belize und die Touristen kommen in großer Zahl ins Land. Am Meer sind Hotels rund um Weihnachten und Neujahr viele Monate im Voraus ausgebucht.

Reiseführer

Lonely Planet Belize Reiseführer
Lonely Planet bietet viele Informationen, geht tief und lässt wenig Fragen offen. Knackpunkt ist leider, dass es nur wenige Bilder gibt und man sich einiges selbst zusammensuchen muss.

Es gibt fast nur englischsprachige Reiseführer für Belize. Lediglich mit dem Belize Reiseführer von Peter R. Wolf ist ein deutschsprachiger Reiseführer erhältlich. Er deckt das mittelamerikanische Land ab, man merkt allerdings die fehlende Hilfe und Erfahrung eines großen Verlages. Besser sind die Reiseführer von Moon, Lonely Planet und Frommer's. Der Belize Travel Guide (Englisch) von Moon ist nicht nur sehr ausführlich, sondern auch sehr unterhaltsam geschrieben und macht beim Lesen viel Spaß.

Auch der Reiseführer von Lonely Planet ist gewohnt ausführlich und enthält viele sehr nützliche Tipps. Was wie bei fast jedem Lonely Planet fehlt sind eine größere Anzahl an Bildern. Hat man etwas interessantes gefunden muss man Bilder separat im Internet recherchieren. Ebenfalls sehr gelungen ist der Belize Guide von Frommer's. Die Informationen sind nicht nur besonders ausführlich, sondern auch sehr aktuell. Lediglich der Reiseführer von Rough Guides konnte uns nicht richtig überzeugen. Ähnlich wie bei Lonely Planet fehlen hier Bilder, vor allem aber sind die Informationen teilweise nicht ganz so verständlich wie man sich das von einem Reiseführer wünscht.

Klima in Belmopan

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 27 28 29 31 31 31 30 30 30 30 28 28
Nachttemperatur 18 19 20 21 22 23 23 22 23 22 19 18
Sonnenstunden/Tag 7 8 8 7 5 5 6 6 6 7 9 8
Regentage 13 8 3 6 6 14 13 12 11 16 12 13

Die Höchsttemperatur in Belize beträgt 31 °C im April, Mai und Juni. Im Januar steigt das Thermometer auf maximal 27 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 30 °C sehr heiß. In den Wintermonaten wird es mit rund 28 °C sehr warm. Tagsüber liegt die Temperatur in Belize im Jahresmittel bei warmen 29,4 °C.

Nachts wird es mit 18 °C am kältesten im Januar und Dezember. Unter 23 °C fällt das Thermometer im Juni, Juli und September selten. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von angenehm warmen 23 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf warme 19 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich angenehme 20,8 °C.

Essen und Trinken

Das Nationalgericht von Belize besteht aus Reis und Bohnen, aber in bestimmten Restaurants gibt es auch Hummer und tropische Rifffische. Viele der Hotelrestaurants bieten eine Mischung aus internationalen und nationalen Gerichten. Das nationale Belikin Bier ist sehr lecker.

Geld

Belize ist im Vergleich zu anderen Gebieten in Zentralamerika ein ziemlich teures Land. Die Preise sind in der Regel fast so ​​hoch wie in Deutschland. Fast alle Hotels und Reiseveranstalter akzeptieren die gängigen Kreditkarten, obwohl häufig eine Gebühr in Höhe von 5 % erhoben wird. Reiseschecks werden nicht überall akzeptiert. Am besten ist es kleine Mengen Bargeld mit sich zu führen, da es je nachdem wo man sich befindet, schwierig sein kann Geld zu wechseln.

Sprache

Offizielle Amtssprache in Belize ist Englisch, viele Mestizen (Nachfahren von Europäern und indigener Bevölkerung) sprechen allerdings nur Spanisch. Die zunehmend verwendete kreolische Sprache hat sowohl eine englische als auch eine spanische Variante und ist eine Mischung aus diesen beiden Sprachen.

Kultur und Soziales

Belize ist ein entspanntes Land und die Menschen sind sehr freundlich. Bevor Sie jemanden fotografieren sollten Sie aber vorher um Erlaubnis bitten.

Trinkgeld

Trinkgeld ist wie immer freiwillig und nicht verpflichtend. In Restaurants sind normalerweise 10 % üblich, sofern der Service außergewöhnlich gut ist kann man auch 15 % geben. Manchmal wird eine "Servicegebühr" Ihrer Rechnung automatisch hinzugefügt. Überprüfen Sie dies deshalb, bevor Sie bezahlen.

Alternative Reiseziele für Belize
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben