Westlicher Flachlandgorilla in Gabun
Uryadnikov Sergey
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Gabun

Veröffentlicht am 17. Dezember 2018

Beste Reisezeit

Klima in Libreville

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur in °C 29 30 30 30 29 28 26 27 28 28 28 29
Nachttemperatur in °C 24 24 24 24 24 23 22 22 23 24 23 24
Sonnenstunden pro Tag 6 6 6 6 5 4 4 3 3 3 5 6
Regentage pro Monat 15 13 17 16 12 2 1 3 11 23 20 15

Die Höchsttemperatur in Gabun beträgt 30 °C im Februar, März und April. Im Juli steigt das Thermometer auf maximal 26 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 27 °C sehr warm. In den Wintermonaten wird es mit rund 29 °C sehr warm. Tagsüber liegt die Temperatur in Gabun im Jahresmittel bei warmen 28,5 °C.

Nachts wird es mit 22 °C am kältesten im Juli und August. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von angenehm warmen 23 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf angenehm warme 24 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich angenehme 23,4 °C.

Mit 23 Regentagen ist der Oktober der regenreichste Monat im Jahr. Der Juli ist der trockenste Monat im Jahr. Von Juni bis September ist Gabun mit durchschnittlich nur jeweils rund 4 Regentagen sehr trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 16 Regentagen feucht aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt an 12,3 Tagen Regen.

Alternative Reiseziele für Gabun
Ratgeber Äquatorialguinea
17. Dezember 2018

Hier finden Sie unberührte Natur und koloniales Flair. Das einzige spanischsprachige Land in Afrika ist touristisch fast unerschlossen, daher gilt es bei der Reise einiges zu beachten.

Ratgeber Republik Kongo
17. Dezember 2018

Erleben Sie die Magie des Regenwaldes mit den westlichen Flachlandgorillas im Gebiet von Mbeli Bai und den riesigen Nouabal-Ndoki-Nationalpark mit Schimpansen und Waldelefanten.

Ratgeber Kamerun
17. Dezember 2018

Kamerun ist „ganz Afrika in einem Land“. Es gibt Berge, Wälder und wunderschöne Küstenabschnitte. Dazu Elefanten, Schimpansen, Gorillas und kaum Touristen. Ein echter Geheimtipp.

Ratgeber Angola
17. Dezember 2018

Feine Sandstrände, ursprüngliche Regenwälder oder Safaris in der Prärie machen Angola zu einer Perle abseits von Massentourismus. Wer die Abwechslung erleben will, sollte sich gut vorbereiten.

nach oben