Bacchus-Tempel in Baalbek, Libanon
mikasek
Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für den Libanon

Veröffentlicht am 31. Juli 2019

Der Libanon liegt im Herzen des Nahen Ostens und ist ein attraktives Reiseziel in dieser Region. Ein Urlaub in diesem faszinierenden Land bietet Besuchern eine Fülle historischer Stätten und Städte. In Beirut findet man eine großartige Mischung aus guter Küche, Nachtleben und künstlerischen und kulturellen Aktivitäten. Doch auch im Rest des Landes findet man Natur und beeindruckende Sehenswürdigkeiten.

Die Vielfalt in dem kleinen Land ist erstaunlich. In Sidon befindet sich eine mittelalterliche Kreuzritter-Seeburg, in Baalbek stehen römische Tempel und die imposante Mamluk-Architektur in Tripolis lassen auf eine bewegende Vergangenheit schließen. Außerhalb der Städte locken im Winter schneebedeckte Berge Skifahrer und im Sommer das Qadisha-Tal mit seinem Fluss und Wasserfällen eine Vielzahl von Wanderern an. Naturliebhaber sollten einen Ausflug ins idyllische al-Chouf-Zedern-Naturreservat machen, wo sich das libanesische Nationalsymbol, der Zederbaum, zu sehen ist. Besonders beeindruckend sind die Stalaktiten und Stalagmiten in der Jeita-Grotte, die beim Wettbewerb „New 7 Wonders of Nature“ zu den Finalisten zählte.

Beste Reisezeit

Der Libanon ist das einzige Land im Nahen Osten, das über alle vier Jahreszeiten verfügt. Aus diesem Grund lohnt sich eine Reise zu jeder Zeit des Jahres. Ihre Entscheidung für eine Jahreszeit hängt fast ausschließlich von Ihren eigenen Interessen und Prioritäten ab. Die trockenen Sommermonate von Juni bis September sind bei Besuchern in der Regel am beliebtesten, an der Küste kann es allerdings extrem heiß und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein. Die Temperaturen in der Hauptstadt Beirut liegen häufig weit über 30 °C. Wenn Sie Ihren Urlaub vor allem an Pool oder Strand verbringen wollen, können Sie die Sonne des Mittelmeers genießen. Je nach Typ empfinden einige Menschen die Hitze aber als drückend und unangenehm. Für diese Reisenden sind die Berge mit ihrer kühleren Luft im Hochland eine perfekte Alternative. Sie können aus einer breiten Palette von Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Rafting, Trekking und Mountainbiken wählen. Der Sommer ist auch die Hauptsaison für die zahlreichen jährlichen Kunst- und Kulturfestivals im Libanon wie das Internationale Festival von Baalbek, Beiteddine, Broummana, Byblos und Tire.

Im Frühling ist das Land besonders schön. Die Pflanzen beginnen zu blühen, das Wetter wird zusehens besser und es sind trotzdem noch nicht die großen Touristenmassen im Land. Die beste Reisezeit für den Libanon liegt in den Monaten April bis Mai.

Schnäppchenjäger können ihr Glück im Herbst probieren. Dann wird das Wetter etwas schlechter und die Preise fallen. Hotels locken mit Sonderangeboten.

Optimale Reisezeit nach Monaten

Dezember – März

An der Mittelmeerküste sinken die Temperaturen auf mildere Werte (11 - 18 °C) als im Sommer, es regnet zu dieser Jahreszeit jedoch häufiger. Die Phasen dauern meistens kürzer als man sie aus Nordeuropa kennt. Die Wintermonate läuten in den Bergen die Skisaison ein, wo Temperaturen zwischen -5 °C und 5 °C herrschen. Der Libanon verfügt über eine ganze Reihe gut ausgestatteter Skigebiete, das größte ist Mzaar Kfardebian. Der Schnee bleibt bis Ende April oder sogar Mai liegen. Gegen Ende der Saison kann man morgens Skifahren und nachmittags im Mittelmeer schwimmen.

April – Mai

Zweifellos die perfekte Reisezeit, um den Libanon zu besuchen. Der Frühling taucht das Land ist ein schönes Blütenmeer, es herrscht noch nicht die drückende Sommerhitze und der Winterregen ist verschwunden. In den Küstengebieten liegen die Temperaturen zwischen 12 °C und 25 °C, in den bergigeren Regionen zwischen 0 °C und 15 °C. Auf einigen Berggipfeln liegt noch Schnee, der eine äußerst malerische Kulisse für den Besuch einiger antiker Stätten des Landes darstellt. Außerdem bietet der Frühling auch eine Vielzahl von Aktivitäten wie Mountainbiken, Höhlenforschung, Paragliding und Rafting. Es ist auch eine tolle Zeit, um Naturschutzgebiete wie das Horsh Ehden Nature Reserve und das al-Chouf-Zedern-Naturreservat zu besuchen. Im Wadi Qadischa, das Tal gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, können Sie hervorragend wandern und die Natur genießen.

Juni – September

Der Sommer im Libanon bietet viel Spaß und interessante Aktivitäten. Strandpartys, kulturelle Veranstaltungen, Outdoor-Aktivitäten und mehr sind nur einige Angebote. Der Himmel ist fast immer klar und das Wetter angenehm warm.

Oktober – November

In den Bergen herrschen kühle Temperaturen (5-20 °C) und an der Küste ist es nach wie vor warm (13-28 °C) , das Risiko für einige Regentage steigt zu dieser Jahreszeit jedoch. Aufgrund der angenehmen Temperaturen ist dies eine gute Reisezeit, um den Libanon zu Fuß zu erkunden. Es ist dabei egal, ob Sie die zahlreichen archäologischen Stätten des Landes besuchen oder in einem der vielen Naturschutzgebiete des Landes wandern gehen. Im Herbst finden neben der jährlichen Olivenernte auch Weinproben im Bekaa-Tal statt. Da der Herbst  die Nebensaison darstellt, finden Sie gute und günstige Preise für Hotels und Unterkünfte.

Klima in Beirut

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur in °C 16 17 19 22 26 29 31 32 30 27 23 19
Nachttemperatur in °C 11 11 12 15 18 21 23 24 23 20 16 13
Sonnenstunden pro Tag 5 5 6 8 10 12 12 11 9 8 7 5
Wassertemperatur in °C 17 17 17 18 21 24 27 27 28 25 22 19
Regentage pro Monat 15 12 9 5 2 0 0 0 1 4 8 12

Im Gegensatz zu den extrem trockenen arabischen Nachbarstaaten in der Region ist das Klima im Libanon so vielfältig wie das Terrain. Sowohl die Temperaturen als auch die Niederschläge sind von Region zu Region sehr unterschiedlich. Das mediterrane Klima und das Wetter im Landes decken sich weitgehend mit den topografischen Gebieten. Der Libanon hat geografisch innerhalb des Landes große Unterscheide und dementsprechend mehrere Klimazonen. Trotz allem genießt der Libanon insgesamt rund 300 Sonnentage im Jahr und ist damit praktisch das ganze Jahr über ein wunderbares Reiseziel.

Essen und Trinken

Kaum jemand verlässt den Libanon ohne positive Eindrücke der libanesischen Küche. Das Essen ist unglaublich vielfältig und spiegelt die arabische, türkische und in jüngerer Zeit französische Präsenz an den Ufern wider. Günstige geografische und klimatische Bedingungen tragen dazu bei, dass eine Reihe von schmackhaften und gesunden Zutaten wie Käse, Hühnchen, Fisch, Lamm, Oliven, Weizen und eine Vielzahl von frischem Obst und Gemüse in den Speisen zu finden sind. Die Lieblings- und Hauptmahlzeit des Tages ist das vielseitige Mezze, eine große Auswahl an bis zu 40 kleinen herzhaften Gerichten, die warm und/oder kalt serviert werden.

Meist bestehen die beliebtesten Fleischgerichte aus Hühnchen oder Lamm und gehören zu einer Mezze. Das Nationalgericht ist Kibbeh und ist Lammhackfleisch mit Zwiebeln, die in konischen Mörsern gebraten und heiß oder kalt und sogar roh serviert werden. Ein Hauptgericht kann auch aus einem gebratenen oder gegrillten Fischgericht bestehen. In den Küstenregionen von Byblos und Tire wird frischer lokaler Fisch in einer äußerst malerischen Umgebung serviert. Ein beliebtes Dessert ist Baklava, ein sehr süßes und sirupartiges Gebäck mit Pistazien.

Im Gegensatz zu vielen seiner muslimischen Nachbarländer ist der Libanon alles andere als ein "trockenes" Land. In Bars, Cafés und Restaurants werden eine große Auswahl an alkoholischen Getränken angeboten. Das Nationalgetränk ist Arak, ein stark alkoholhaltiges Getränk mit Anisgeschmack, das an griechischen Ouzo oder französischen Anis erinnert. Es wird oft als Beilage zu einer Mezze serviert, was zum Teil auf seine geschmacksreinigende Wirkung zwischen den Gerichten zurückzuführen ist. Das beliebteste Bier ist Almaza, es ist ein erfrischendes lokales Lager in Flaschen und vom Fass, das fast überall in Bars und Supermärkten erhältlich ist.

Alternative Reiseziele für Libanon
Ratgeber Syrien
17. Dezember 2018
Ratgeber Zypern
17. Dezember 2018

Zypern hat einige der saubersten Strände Europas. Viele Küstenstädte behalten ihren traditionellen Charakter und bieten nur typisch zypriotische Küche. Die raue Landschaft ist ideal für Wanderer.

Ratgeber Israel
1. Dezember 2018

Nazareth, Jerusalem und Bethlehem bieten eine biblische Kulisse. Sehr beliebt ist es auch im Toten Meer zu baden und sich treiben zu lassen oder eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth zu unternehmen.

nach oben