Ratgeber

Beste Reisezeit und Klima für Ruanda

In Ruanda finden Sie nicht nur Gorillas, sondern können ein sehr interessantes Land entdecken. Beobachten Sie Schimpansen und bis zu zwölf andere Primatenarten im Nyungwe Forest National Park oder entspannen Sie am sandigen Ufer des Kiwusees, einem der größten Seen Afrikas.

Berggorilla in Ruanda
USO

Ruanda bietet die einfachste Art für Gorilla-Trekking in Afrika. Die Hauptstadt Kigali liegt nur wenige Autostunden vom berühmten Volcanoes National Park und den dort lebenden wilden Gorilla-Familien entfernt. An den mit Bambus bewachsenen Hängen der Virunga-Vulkane in Ruanda untersuchte die verstorbene Forscherin Dian Fossey 20 Jahre lang das Verhalten des gefährdeten Berggorillas, gefolgt von den Filmemachern, die "Gorillas im Nebel" drehten. Mittlerweile können kleine Reisegruppen eine der unvergesslichsten Begegnungen mit diesen Wildtieren erleben – Gorilla-Trekking durch den unberührten Regenwald von Virungas.

Ein Urlaub in Uganda lässt sich gut mit anderen ostafrikanischen Reisezielen wie Kenia oder Tansania kombinieren, aber das grüne und hügelige Ruanda bietet mehr als nur Gorillas. Im mit Primaten bewohnten Nyungwe Forest National Park gibt es Schimpansen und fantastische Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Der Akagera-Nationalpark hingegen bietet Großwildbeobachtungen in einer abwechslungsreichen Savannenlandschaft.

Der Kiwusee zwischen Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo ist wunderschöner See, der von den sanft geschwungenen Hängen Ruandas umgeben ist. Aufgrund seiner hügeligen Landschaft bezeichnen die Menschen in Ruanda ihre Heimat als das Land der tausend Hügel. Das Land ist leicht zu bereisen und bietet einen Einblick in die Kulturen, Wildtiere und Umwelt Zentralafrikas, der normalerweise schwer zu bekommen ist.

Beste Reisezeit

Die meisten Besucher kommen nach Ruanda, um Gorillas zu sehen. Das ist grundsätzlich das ganze Jahr über möglich, weil die Nähe zum Äquator und die Höhenlage des Landes für gleichmäßige Temperaturen sorgt. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt bei 30 °C. Die Hauptstadt von Kigali hat eine Durchschnittstemperatur von 21 °C. D. Die beste Reisezeit für Ruanda ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Dies ist die lange Trockenzeit und es bieten sich perfekte Bedingungen, um Gorillas aufzuspüren. Auch die kurze Trockenzeit von Mitte Dezember bis Anfang Februar bietet optimale Bedingungen. Zu dieser Zeit bieten sich die mit Abstand angenehmsten Wanderbedingungen und das geringste Malariarisiko.

Wenn Sie außerhalb der Trockenzeit nach Ruanda reisen, sollten Sie bedenken, dass bei nassen, regnerischen Untergrund das Trekking anstrengend sein kann. Lassen Sie sich aber nicht von den kurzen Regenfällen im November und den längeren Regenfällen im März und Mai abschrecken, denn Sie haben die Wälder, Seen und Berge zu dieser Zeit fast ganz für sich haben. Manche Fotografen bevorzugen sogar die Regenzeit, da die Bäume weniger kontrastreich erscheinen und Sie sich nur auf Ihr Motiv konzentrieren können.

Die beste Reisezeit für Schimpansen-Trekking im Nyungwe Nationalpark liegt dagegen in der Regenzeit von Mitte Februar bis Anfang Juni und von Mitte September bis Mitte Dezember. Zu dieser Zeit sind die Affen leichter zu finden. In der Trockenzeit ist es schwieriger für sie Nahrung zu finden, daher leben die Schimpansenfamilien oft weit im Inneren der Wälder.

Optimale Reisezeit nach Monaten

Dezember – Februar

Das Wetter von Dezember bis Februar ist in ganz Ruanda im Wesentlichen trocken, weshalb es eine beliebte Reisezeit ist. Dies bedeutet jedoch auch, dass die Preise höher sind. Es ist daher wichtig, frühzeitig zu buchen. Warme, sonnige Wetterbedingungen machen es zu einem Vergnügen, Gorillas zu beobachten und Sie können Outdoor-Aktivitäten im ganzen Land genießen.

März

Im März beginnt langsam die Regenzeit, die bis Mitte Mai andauert. Es ist gleichzeitig aber die beste Zeit, um Schimpansen zu beobachten. Die reifen Früchte bringen die Schimpansen von den hohen Bäumen in niedrigere Regionen oder Bodennähe. Wenn Sie nicht regenscheu sind und die passende Kleidung mitbringen, können Sie auch in dieser Zeit Gorilla-Beobachtungen machen, zumal es aufgrund des Wetters oft günstigere Angebot gibt.

April

Der Regen dauert den ganzen April über an, aber Schimpansen-Beobachtungen sind immer noch bestens möglich und es ist ein guter Zeitpunkt, um Gorillas aufzuspüren. Mit etwas Glück können Sie zu dieser Jahreszeit von Sonderangeboten und Rabatten profitieren.

Mai

Der Regen lässt Mitte des Monats allmählich nach und die Nationalparks sind saftig grün. Neugeborene Tiere machen ihre ersten Streifzüge durch die Nationalparks.

Juni – September

Die Trockenzeit in Ruanda dauert von Juni bis September und ist gleichzeitig die Hauptreisezeit. Es besteht immer die Möglichkeit kurzer Schauer, deshalb ist wasserfeste Kleidung vor allem bei Ausflügen in den Regenwald sehr zu empfehlen. Wildbeobachtungen werden aufgrund des Wetters einfacher, aus diesem Grund steigen aber auch die Preise entsprechend an.

Oktober – November

Oktober und November bringen in der Regel plötzliche Regenschauer mit sich, die sich kurze Zeit später schon wieder verziehen und blauen Himmel hervorzaubern. Es ist eine ausgezeichnete Reisezeit für Fotografen und die ideale Zeit, um Ruandas wunderschöne Berglandschaft zu bewundern.

Bester Reiseführer für Uganda

Iwanowski - Reiseführer Ruanda
Umfangreicher Reiseführer für Uganda mit ausführlichen Informationen und Hintergründen. 350 Seiten zu einem fairen Preis.

Klima in Kigali

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Tagestemperatur 27 27 26 25 25 25 26 27 27 27 26 26
Nachttemperatur 15 15 15 15 15 15 14 15 15 15 15 15
Sonnenstunden/Tag 5 5 5 5 5 7 7 7 6 6 5 5
Regentage 8 10 13 16 10 2 1 4 8 14 16 10

Die Höchsttemperatur in Ruanda beträgt 27 °C. Im April, Mai und Juni steigt das Thermometer auf maximal 25 °C. Der Sommer (Juni bis September) ist mit durchschnittlichen 26 °C sehr warm. In den Wintermonaten wird es mit rund 26 °C sehr warm. Tagsüber liegt die Temperatur in Ruanda im Jahresmittel bei warmen 26,2 °C.

Nachts wird es mit 14 °C am kältesten im Juli. Während die Nächte im Sommer bei Mittelwerten von angenehmen 15 °C liegen, sinkt das Thermometer zwischen November und März nachts auf milde 15 °C. Die Temperatur beträgt Nachts über das gesamte Jahr gesehen durchschnittlich 14,9 °C.

Mit 16 Regentagen sind der April und November die regenreichsten Monate im Jahr. Der Juli ist der trockenste Monat im Jahr. Von Juni bis September ist Ruanda mit durchschnittlich nur jeweils rund 4 Regentagen sehr trocken, der Winter (November bis März) fällt mit 11 Regentagen relativ feucht aus. Pro Monat fällt im Jahresdurchschnitt an 9,3 Tagen Regen.

Berggorillas

Einer der Hauptgründe für eine Reise nach Ruanda ist die Beobachtung der berühmten Berggorillas. Wenngleich dies zweifellos eine wunderbare Erfahrung ist, hat das Land allerdings viel mehr zu bieten. Wir empfehlen Ihnen sich Zeit zu nehmen und ein Gorilla-Tracking mit etwas Zeit in Kigali zu kombinieren, um am Ufer des Kivu-Sees zu entspannen oder um Schimpansen im Nyungwe-Wald zu entdecken.

Sprache

Die Landessprache ist Kinyarwanda, aber die Mehrheit der Ruander spricht mindestens eine internationale Sprache. Die Menschen in der Tourismusbranche sprechen in der Regel Französisch und Englisch.

Essen und Trinken

In den touristisch orientierten Restaurants und Hotels wird gute westliche Küche mit belgischem Einfluss serviert. Zu den Favoriten in Ruanda zählen Ziegenkebaps, gegrillter Tilapia (Seefisch), Ugali (Maisbrei), Matoke (gekochte Banane) und Kartoffeln.

Währung

Die Währung von Ruanda ist der Ruanda-Franc. Der Wechselkurs gegenüber dem Euro liegt bei 1 € = 1025 RWF. Auch US-Dollar sind in Ruanda weit verbreitet. Kreditkarten werden normalerweise nur in den großen Hotels in Kigali akzeptiert, stellen Sie also sicher, dass Sie während Ihres Urlaubs im ganzen Land genügend Bargeld zur Verfügung haben.

Alternative Reiseziele für Ruanda
Newsletter mit allen Updates

Jeden Monat. Kostenlos. Jederzeit kündbar.

nach oben