Test

Scheppach HM 216

Wenn Sie viel mit Holz arbeiten und präzise Schnitte wichtig sind, dann ist eine Kapp- und Gehrungssäge wie die HM 216 von Scheppach einen Blick wert. Das dachten auch wir uns und haben sie uns genauer angeschaut.

Joachim Meyer, D. Meier-Smolcundic – 09.07.2021 Per WhatsApp verschicken Per E-Mail teilen
Scheppach HM216 Kapp- und Gehrungssäge
Hersteller
Inhalt
  1. Ausstattung
  2. Test
  3. Fazit

Wann immer Sie sehr exakt arbeiten müssen bieten sich Kapp- und Gehrungssägen an. Sie sind ideal für große, dicke Hölzer, aber auch für den Zuschnitt von z.B. Sockelleisten.

Ausstattung

Bei einer guten Kappsäge können Sie den Sägekopf nicht nur seitlich um 45°nach links und rechts verstellen, sondern ihn auch neigen. Bei der Scheppach HM 216 ist das ebenfalls um 45°seitlich neigbarer. Dadurch ergeben sich beim Arbeiten mit der Kappsäge vielfältige Möglichkeiten. In der Standardeinstellung (gerade) können Sie Hölzer mit bis zu 58 x 340 mm sägen. In den äußersten Einstellungen sind es immerhin noch 32 x 240 mm.

Mit 13 kg ist die Scheppach HM 216 ähnlich schwer wie vergleichbare Modelle von Bosch oder Einhell. Das Sägeblatt hat einen Durchmesser von 21,6 cm und eignet sich damit sehr gut für Kanthölzer. Die Scheppach HM 216 verfügt außerdem über eine Beleuchtung einen Schnittstellenlaser. Wenn Sie einmal die Funktion nutzen durften, wird der Weg zu einem Modell ohne Laser schwerfallen. Er hilft in der Praxis deutlich den Schnitt einzuschätzen.

Soll das Holz befestigt werden, können Sie es mit den Schraubzwingen links und rechts fixieren. Dies gestaltet sich bei der Scheppach HM 216 nicht anders als bei vergleichbaren Modellen. Die Tischverlängerungen sorgen für eine bessere Auflage. Zwar wird ein Staubfangbeutel mitgeliefert, der füllt sich allerdings in unserem Test viel zu schnell und ist beim Entleeren unpraktisch. Wir empfehlen direkt den Anschluss eines Staubsaugers wie den Kärcher WD 4 oder WD 6.

Test

Scheppach HM 216
Tolle Kappsäge mit wenigen Schwächen. Sie ist zwar etwas lauter, dafür arbeitet sie sehr genau.
nur 169,00 EUR 199,00 EUR Zum Angebot Sie sparen über 14 %

In der Praxis ist die Scheppach HM 216 einfach zu bedienen und bedarf im Grunde keiner Einweisung oder näherer Betrachtung der Bedienungsanleitung. Lediglich die Darstellung des eingestellten Winkels überzeugt uns nicht vollends. Die Skalen sind etwas zu weit voneinander entfernt, um sie schnell einzustellen.

Beim Schnitt dagegen überzeugt uns die Säge. Sowohl für Sockelleisten als auch dickes massives Konstruktionsvollholz franst nichts aus und lässt sich millimetergenau sägen. Das Bild das die Scheppach HM 216 hier zeigt ist hervorragend und der etwas laute Motor kaum störend.

Fazit

  • Präziser Schnitt
  • Schnittkantenlaser
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Winkeleinstellung nicht optimal
  • Etwas laut
SUPERTEST Logo Sehr gut Juli 2021 Scheppach HM 216 Bewertung: 8/10 Punkten

Die Scheppach HM 216 überzeugt im Test durch ihren sehr präzisen Schnitt und ihre intuitive Bedienung. Der Motor ist zwar etwas laut, fällt bei der Bewertung aber nur unwesentlich ins Gewicht. Größtes Augenmerk gilt dem Ergebnis des Sägens und hier überzeugt die HM 216 sowohl bei weichem, dünnem als auch festem und dickem KVH. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend und genauso überzeugend wie die Einhell TC-SM 216. Hier machen Sie nichts falsch.

Newsletter mit allen Updates
Kein SPAM. Kostenlos. Jederzeit kündbar.
nach oben